Mehr politisches Engagement von Frauen

Grüne wollen Arbeitsgruppe gründen, um Politikerinnen sichtbarer zu machen

Heike Gumpricht
+
Heike Gumpricht

Trotz paritätischer Liste entschieden sich die Wähler der Eschweger Grünen vor allem für die Männer in den Reihen des Ortsverbandes. Dem wollen die Frauen in der Partei mit einer eigenen Gruppe entgegenwirken.

Eschwege - „Wir möchten weibliches politisches Engagement sichtbarer machen“, sagt Marie-Christin Krüger, eine der Initiatorinnen, die die Gründung jetzt auf den Weg bringen.

Arbeitsgruppe Sophienforum

Die Arbeitsgruppe nennt sich Sophienforum und besteht derzeit aus Vanessa Grauer, Heike Gumpricht und Marie-Christin Krüger. „Das SophienForum knüpft mit seinem Namen an Sophie von Gandersheim an, die Eschwege als Adelige nachhaltig förderte.“, erklärt Heike Gumpricht. Die drei Frauen waren überrascht, wie männlich die Kommunalpolitik ist. Deshalb möchten sie politisches Engagement in und für Eschwege für Frauen attraktiver machen.“ „Uns wurde in den letzten Wochen klar, dass sich unser Ortsverband aktuell in einem Strukturwandel befindet“, sagt Krüger, die sich seit einem Jahr bei den Grünen engagiert. Die wachsende Anzahl an Mitgliedern, darunter auch viele Frauen, bedinge neue Anforderungen.

Weibliche Themen sollen mehr Platz in der Kommunalpolitik einnehmen

Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, soll die Arbeitsgruppe ein stärkeres politisches Engagement der Frauen bewirken und dabei ihre Sichtbarkeit steigern. So können vor allem Wählerinnen besser adressiert werden. Auch soll eine bessere Vernetzung und Unterstützung untereinander dazu führen, dass weibliche Themen mehr Platz in der Eschweger Kommunalpolitik einnehmen können. „Für uns gibt es viel zu tun“, erklärt Vanessa Grauer, die als Nachrückerin auch bald in die Eschweger Stadtverordnetenversammlung folgen könnte. Im Vergleich zu anderen Gemeinden im Werra-Meißner-Kreis wurden in Eschwege nach Angaben der Grünen sogar deutlich weniger Frauen gewählt. Eine Entscheidung, die trotz einer wachsenden Anzahl an kompetenten Frauen überrasche.

Genauso wie beim Frauenanteil hinke Eschwege auch in der Stadtentwicklung dem Bundestrend hinterher. Radwege seien ein Thema, bei dem sie noch viel bewirken könnten. Die Online-Gründungsveranstaltung wird voraussichtlich noch vor den Sommerferien stattfinden. ts

Kontakt: SophienForum@gruene-werra-meissner.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare