Programm zur Kommunalwahl 2021: Grüne laden jetzt ein zum Mitgestalten

+
Gespannt auf die Vielzahl an Ideen, Themen und Anregungen: (von links) Felix Martin, Corinna Bartholomäus, Phillip Krassnig, Sigrid Erfurth, Schatzmeister Arm in Jung und Dr. Rainer Wallmann von den Grünen Werra-Meißner. 

Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen wagt ein Experiment: Gemeinsam mit Vereinen und Verbänden, Institutionen und Interessierten sollen Ideen für die Region gesammelt werden.

Auf dieser Basis wird schließlich das Kommunalwahlprogramm der Grünen für das Frühjahr 2021 erstellt.

Die Idee

„Kommunalpolitik findet vor unseren Haustüren statt“, sagt der Grünen-Landtagsabgeordnete Felix Martin. „Wir möchten, dass jeder die Gelegenheit erhält, unseren Kreis mitzugestalten.“ Ausdrücklich alle seien dazu eingeladen, mitzumachen und sich einzubringen – unabhängig von Parteigrenzen, betont Sigrid Erfurth, Vorsitzende der Kreistagsfraktion der Grünen. Gesammelt werden sollten die Ideen, Wünsche und Anregungen möglichst breit, um den Werra-Meißner-Kreis künftig noch lebens- und liebenswerter gestalten zu können.

Das Vorgehen

Ab Februar und noch bis September werden die Menschen vor diesem Hintergrund angesprochen, erläutert Phillip Krassnig, Geschäftsführer des Grünen-Kreisverbands. „Das kann beispielsweise geschehen in einem kurzen Impuls während des Wochenmarkt-Besuchs, auf einer Zugfahrt, über unser Online-Tool oder ganz intensiv während unserer Ideen-Werkstätten.“

Der Auftakt

Den Auftakt des Experiments bilden sogenannte Ideen-Cafés (Termine: siehe Hintergrund). An insgesamt vier moderierten Tischen wird über die Themenkomplexe Umwelt, Energie und Klimaschutz, Soziales und vielfältige Gesellschaft, Wirtschaft und Mobilität von morgen sowie Bildung, Schule und Digitalisierung diskutiert.

Die Märkte

Um eine noch breitere Öffentlichkeit zu erreichen, eröffnen die Grünen Ideen-Marktstände. Diese werden im April – „also bewusst außerhalb des Wahlkampfes“, betont die stellvertretende Kreistagsvorsitzende Corinna Bartholomäus – in Bad Sooden-Allendorf, Eschwege, Großalmerode, Hessisch Lichtenau und Witzenhausen angeboten.

Das Forum

Pünktlich zur Auftaktveranstaltung öffnet das Online-Ideen-Forum seine Pforten, und zwar im Internet unter mitmischen.antragsgruen.de. Von Februar bis Mai können hier alle Interessierten ihre Ideen formulieren. Weiterhin werden auf der Internetseite die Ergebnisse der Ideen-Cafés und Ideen-Märkte veröffentlicht. Diese können kommentiert und diskutiert werden.

Die Werkstätten

Abschließend werden die vielen gesammelten Vorschläge, Ideen und Textentwürfe in sieben thematischen Ideen-Werkstätten gesichtet und fachlich diskutiert. „Das Team der Ideen-Werkstätten hat dabei auch die fordernde Aufgabe, einen Textvorschlag zu verfassen“, sagt der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Rainer Wallmann. Und auch hier könnten sich alle Interessierten am Programm ganz intensiv in die programmatische Debatte einbringen.

Hintergrund: Ideen-Cafés in Eschwege und Witzenhausen

Der Kreisverband von Bündnis 90/ Die Grünen Werra-Meißner lädt alle Interessierten zu dem ersten experimentellen Ideen-Café am Samstag, 22. Februar, ein. Los geht die rund zweistündige Veranstaltung um 16 Uhr im Café Brise, Brühl 6 in Eschwege. Unterstützt wird das Ideen-Café von Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag.

Ein zweites Ideen-Café findet am Samstag, 28. März, ab 14 Uhr im Rathaussaal in Witzenhausen statt. Moderiert wird die Veranstaltung vom Grünen-Landtagsabgeordneten Hans-Jürgen Müller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare