Gute Laune mit Tolle - heute sind die Baseballs  auf der Freibühne

Wer heute Baseballs hört, denkt nicht an eine sonderbare amerikanische Sportart mit unbegreiflichen Regeln. Wer Baseballs hört, der hört den Rock‘n‘Roll der Fiftys und Sixtys.

Aber eben doch nicht nur den, denn gemacht sind die Songs der „Baseballs“ aus dem Stoff moderner Pop- und Rocksongs. Das Trio, in dem keiner älter als 26 ist, aus Sam, Digger und Basti ist ständig auf der Suche nach aktuellem Liedgut, um es zu „verrollen“. „Wir nehmen gute Songs und führen sie ihrer wahren Bestimmung zu“.

Begegnet sind sich die drei Jungs mit Tolle und Hosentaschenkamm 2007 zufällig in der Teeküche eines Berliner Heavy-Metal-Bunkers. Basti, in Magdeburg aufgewachsen probt mit seiner Band, Sam war aus Reutlingen gekommen, um am Casting für eine Rock‘n‘Roll-Band teilzunehmen und Digger half gerade bei der Band seines Schwagers aus. In der Teeküche merken sie anhand ihrer Frisuren, dass sie die Liebe zum Rock‘n‘Roll teilen und kommen ins Gespräch. Ein dreistimmiger Gesang von „Blue Suede Shoes“ funktioniert beim ersten Mal perfekt und der „Voc´n Roll“ und die Baseballs sind geboren.

Im Mai 2009 erscheint ihre erste Single und die „verrollte“ Coverversion des Rihanna-Songs „Umbrella“ platziert sich in den Single-Charts. Inzwischen haben die Baseballs im April diesen Jahres ihre zweite Scheibe und erst im Mai ein Live-Album herausgebracht. neben ihrem großen Erfolg in Deutschland feierten die zweifachen Echo-Preisträger große Erfolge in Skandinavien und machen sie inzwischen ganz Europa mit ihrer Guten-Laune-Musik froh und sorgen für guten Hüftschwung vom Teenie bis zum Ur-Rock‘n‘Roller.

Das ist euer erster Auftritt auf dem Open Flair. Was macht eine Rock‘n‘Roll-Band eigentlich auf einem Punkfestival?

Wir sind eine Rock‘n‘Rolll-Band in der Tradition der fünfziger und sechziger Jahre. Im Moment spielen wir in Österreich häufig auf Metalfestivals und selbst da sind die Leute begeistert und gehen irgendwann super mit. Der Rock‘n‘Roll ist eben die beste Basisi für eine Menge Stile, auch für Punk.

Ihr covert moderne Songs und macht aus ihnen den Rock‘n‘Roll der Fiftys. Sind die Baseballs ein Generationenprojekt?

Wir wollten nicht eine von hunderttausend Rock‘n‘Roll-Bands sein, aber trotzdem im Rock‘n‘Roll-Style Musik machen. Deshalb nehmen wir aktuelle Songs und verpacken sie. Damit haben zum einen auch ältere Leute Spaß, die einfach auf Rock‘n‘Roll stehen. Zum anderen erreichen wir auch die Jungen, weil wir ihre aktuelle Musik spielen. Dass wir so ein breites Publikum erreichen, hat aber sicher einfach damit zu tun, dass Rock‘n‘Roll allgemein beliebt ist und für gute Laune sorgt.

Für so junge Musiker ist so klassischer Rock‘n‘Roll eher ungewöhnlich. Wie seid ihr dazu gekommen?

Das wurde uns allen drei irgendwie von zu Haue mitgegeben. Wir sind alle drei schon im frühen Kindesalter auf Elvis gestoßen. Sam hat Platten im Zimmer seines Bruders entdeckt, bei Digger war es eine Kassette und ich hab mit meinen Eltern immer Elvis-Filme geguckt und wollte dann gar nichts anders mehr sehen.

Bisher habt ihr ausschließlich gecovert. Auf eurem Live-Album finden sich schon drei neue eigene Songs. Werdet ihr auf dem Open Flair eigene Sachen spielen?

Wir werden auf alle Fälle eigene Songs in Eschwege spielen. Das machen eigener Sachen werden wir auch noch ausbauen. Aber Coversongs werden immer Teil unserer Musik bleiben.

Wie seid Ihr auf den Namen „The Baseballs“ gekommen?

Das war eine schwierige Prozedur. Wir wollten einen Namen, der nach den Fünfzigern klingt. Und Baseball war in den fünfziger Jahren halt ganz groß in Amerika und Elvis liebte ihn. Eigentlich fanden wir den Namen trotzdem nicht so cool. Aber bei einem Auftritt in Zwickau konnte auch noch der letzte Betrunkene noch „Baseballs“ lallen. Das hat uns dann endgültig überzeugt.

Wollt Ihr euch ein paar Bands auf dem Open Flair ansehen?

Wir sind den ganzen Sommer auf vielen Festivals unterwegs und freuen uns immer Backstage viele Kollegen zu treffen. Wenn´s die Zeit erlaubt, schauen wir uns auch gerne die eine oder andere Show an. 

Von Stefanie Salzmann

The Baseballs, Samstag, 0.00 Uhr, Freibühne

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare