Persönliche Sachen durchsucht

Als Handwerker getarnter Einbrecher erbeutet Tresor mit 13.850 Euro Bargeld

ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht von Katja Fischer vom 13. August 2018: Ein Tresor im Haus bietet sich für Wertsachen an, die öfter gebraucht werden. Der Rest sollte besser in ein Bankschließfach kommen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++ | Verwendung weltweit
+
Bei dem Diebesgut handelt es sich um einen Wandtresor, der vom Eigentümer getarnt war.

Ein als Handwerker getarnter Einbrecher hat die Abwesenheit eines Hausbesitzers auf der Struth in Eschwege genutzt, um sein Haus zu durchsuchen und einen Tresor samt Bargeld zu stehlen.

Der unbekannte Täter hat sich in der Zeit von Donnerstag 15 Uhr bis Samstag 9.30 Uhr auf bislang unbekannte Weise Zutritt zu dem Wohnhaus eines 71-jährigen Eschwegers in der Ludwig-Knierim-Straße verschafft. Der Mann befand sich längere Zeit außer Haus. Am Samstagmorgen bemerkte er den Einbruch.

Im Objekt hat der Täter nach Angaben der Polizei die persönlichen Sachen des Geschädigten durchsucht und einen Tresor im Keller samt Inhalt entwendet. Bei dem Diebesgut handelt es sich um einen Wandtresor, der vom Eigentümer getarnt war. Im Tresor befanden sich ein Autoschlüssel des Geschädigten sowie Bargeld in Höhe von 13.850 Euro.

Eine Zeugin konnte laut Polizei eine Person wahrnehmen, die sich im Tatzeitraum Zutritt zum Wohnhaus verschafft hat. Die Person wird als männlich, ca. 175-180 cm, dunkelbraune Haare und mit Vollbart beschrieben. Der Mann trug eine schwarze Handwerkskistee mit gelben Deckel bei sich. Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Eschwege unter der Telefonnummer 05651/ 9250.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare