Drei weitere Mitglieder des Vorstandes sind ebenfalls zurückgetreten

Handwerkschef Klaus Funke tritt zurück

+
Klaus Funke

Werra-Meißner. Klaus Funke, Elektromeister aus Witzenhausen, ist als Kreishandwerksmeister zurückgetreten. Der 65-Jährige hatte das Amt an der Spitze der Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner seit 2002 inne.

Funke nannte persönliche Gründe, auf die er nicht näher eingehen wollte. Mit ihm hätten noch drei weitere Mitglieder des Vorstands der Handwerkerschaft ihre Ämter niedergelegt, sagte Funke. Auch die Obermeister Karl-Heinz Schaaf (Maler) aus Witzenhausen, Bernd Schrader (Heizung) aus Eltmannshausen und Werner Haas (Fleischer) aus Laudenbach seien zurückgetreten. (clm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.