Wegen der Trockenheit

Heimatverein Eltmannshausen gießt die dürstenden Bäume in Eigeninitiative

+
Mitglieder des Heimatvereins Eltmannshausen gießen die alte Linde am Dorfgemeinschaftshaus.

Der Heimatverein Eltmannshausen hat in Eigeninitiative markante Bäume des Ortes gegossen, die unter der Trockenheit der vergangenen Wochen leiden. Sie wollen das zur Not auch wiederholen.

Bäume und Grünflächen leiden zurzeit sehr stark unter der anhaltenden Trockenheit. Dies veranlasste den ersten Vorsitzenden des Heimatvereins Eltmannshausen, Alfred Prochnow, dazu, eine Aktion „Bäume gießen” zu starten. 

Bei Hans-Jürgen Rehbein und Bernd Geissler traf er mit diesem Anliegen sofort auf offene Ohren. Bernd Geissler konnte mit seinem Gabelstapler einen riesigen Wasserbehälter zu den betroffenen Stellen fahren und dann hieß es: „Wasser marsch”.

Mitglieder des Heimatvereins Eltmannshausen gießen hier die Grünfläche am Eckardsrain. 

Besonders die Bäume in der Wohrastraße, am Dorfgemeinschaftshaus sowie die Bäume und Grünfläche am Eckardsrain wurden ausreichend bewässert. Sollten weiterhin die Niederschläge ausbleiben, so wolle man diese Aktion auch künftig wiederholen, so Prochnow.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare