Heißer Start am Werdchen

+
Im Griff. Seine Fans kennt Casper nur zu gut. Er weiß, was sie wollen und wie sie richtig abgehen. Gestern Abend demonstrierte er, warum er zurzeit als einer der hellsten Sterne am deutschen Musikhimmel strahlt. Foto: Sagawe

Eschwege. Da schlägt das Herz der Festivalbesucher höher. Ein sonniger Nachmittag, laue Temperaturen am Abend und tolle Musik auf zwei Freiluft-Bühnen. Heißer hätte der Start des Festivals auf dem Werdchen nicht sein können. Die Besucher genossen den herrlichen Sommertag bei Bands wie Millencolin, Jupiter Jones, Broilers oder Casper. Der Kater - oder in diesem Fall der Sonnenbrand - kommt ja immer erst am Tag danach.

Nicht nur Fans, auch die Musikstars genießen das einmalige Ambiente des Open Flairs. „Heute morgen war ich erstmal im See baden“, sagt Marco Hontheim von Jupiter Jones, der von der entspannten Atmosphäre des Eschweger Festivals begeistert ist. Auf dem Werdchen spielen die ganz großen der deutschen und internationalen Musikszene. Zu ihnen gehört mittlerweile auch Casper, der es in der Vergangenheit allen Kritikern und Skeptikern gezeigt hat und rund 15 000 Fans in Extase versetzte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare