15 Landesstraßen zusätzlich in Sanierungsoffensive

Hessen investiert im Werra-Meißner zehn Millionen Euro in Landesstraßen

EinSchlagloch mit Regenwasser, in dem sich ein orange gekleideter Straßenarbeiter spiegelt.
+
Kaputte Landestraßen sollen bis 2025 saniert werden.

Schlaglöcher und marode Straßenabschnitte auf den Landesstraßen im Werra-Meißner-Kreis will das Land Hessen bis 2025 sanieren: Die „Sanierungsoffensive 2016-2022“ vom Land Hessen wird fortgesetzt. Das meldete das hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

Werra-Meißner - Das bedeutet für den Werra-Meißner-Kreis, weitere 15 Landesstraßen sollen in 19 Projekten bis 2025 saniert werden. Ab wann die Bauarbeiten beginnen werden, ist bislang noch unklar.

Erhalt vor Neubau

„Erhalt vor Neubau“ laute das Motto in Hessen angesichts des Sanierungsstaus bei den Landesstraßen, sagt Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir. In den nächsten Jahren fließen daher weitere zehn Millionen Euro für die Sanierungsoffensive 2020-2025 in den Werra-Meißner-Kreis. Hessenweit sind es 325 Millionen Euro. „Das ist eine wirklich gute Nachricht, vor allem für die Menschen im ländlichen Raum“, sagt der Verkehrsminister.

Landesstraßen in schlechten Zustand

Der Anteil der Landesstraßen in einem „sehr schlechten Zustand“ sei deutlich höher als der bei Bundesstraßen und Autobahnen, heißt es weiter. Für die Fortschreibung der Sanierungsoffensive habe das Ministerium deshalb in ganz Hessen noch einmal rund 2000 Straßenprojekte auf Dringlichkeit untersucht. 465 wurden nun mit aufgenommen. „Bei der Auswahl haben wir klare, objektive Kriterien herangezogen: Wie ist der Zustand der Straße, wie stark ist die Straße befahren, wie stark kann das Umfeld durch eine Sanierung profitieren“, sagt Al-Wazir.

21 Projekte noch offen

In dem ersten Durchgang – Sanierungsoffensive 2016-2022 – wurden bereits 40 Abschnitte der Landesstraßen im Werra-Meißner-Kreis in das Programm aufgenommen. Diese wurden und werden zum Teil noch in 36 Projekten saniert. Insgesamt 15 Projekte wurden zwischen Juni 2016 und Dezember 2019 laut hessischem Verkehrsministerium abgeschlossen. Weitere 21 Projekte seien noch offen oder aktuell in der Sanierungsphase. Sechs der Sanierungsprojekte sollen noch in diesem Jahr zu Ende gebracht und für den Verkehr freigegeben werden. Die restlichen 15 Projekte werden erst ab 2021 begonnen. 

Die Kosten der Sanierung

Über Jahrzehnte habe sich der Zustand der Landesstraßen vielerorts sehr verschlechtert, sagt Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir. Er sieht die Sanierungsoffensive als Erfolgsmodell: 1138 hessische Sanierungsprojekte sind es von 2016 bis 2025, die Kosten betragen inzwischen 930 Millionen Euro. Für die ersten 40 Sanierungsprojekte im Werra-Meißner-Kreis kalkuliert das Land mit insgesamt mehr als 22 Millionen Euro. Fast zehn Millionen Euro wurden bereits ausgegeben.

Die Projekte im Einzelnen

Werra–Meißner – Einen neuen Straßenbelag und eine grundhafte Sanierung sollen weitere 15 Landesstraßen im Werra-Meißner-Kreis in 19 Bauprojekten bekommen. Darunter fallen Ortsdurchfahrten ebenso wie Straßenabschnitte zwischen den Orten. Eine Übersicht:

Sanierungsoffensive 2020 - 2025 Hessen saniert Landesstraßen im Werra-Meißner-Kreis

Witzenhausen

1. L 3302: Zwischen Witzenhausen-Ziegenhagen und dem Abzweig auf die Landesstraße 3238 und die Kreisstraße 55 soll ein Abschnitt von 880 Metern saniert werden. Kosten: 320 000 Euro.

2. L 3401: Auf einer Länge von 400 Metern soll die Ortsdurchfahrt des Witzenhäuser Stadtteils Hubenrode für 220 000 Euro grundsaniert werden.

3. L 3389: Beim Witzenhäuser Stadtteil Roßbach sollen für 550 000 Euro 1,65 Kilometer Straße saniert werden. Das betrifft auch die Ortsdurchfahrt von Roßbach.

4. L 3469: Die Ortsdurchfahrt von Witzenhausen-Neuseesen wurde in die Sanierungsoffensive aufgenommen. Für 430 Meter Straße werden 220 000 Euro veranschlagt.

Großalmerode

5. L 3239: Der Straßenbelag zwischen den Großalmeröder Stadtteilen Trubenhausen und Weißenbach soll für 250 000 Euro saniert werden. Das Projekt umfasst eine Strecke von 400 Metern und schließt die Ortsdurchfahrt von Trubenhausen ein.

6. L 3239: Im Ortsteil Weißenbach wird ebenfalls die Durchfahrtsstraße saniert. Für 300 000 Euro werde 380 Meter Landesstraße grunderneuert.

Bad Sooden-Allendorf

7. L 3422: Die Landesstraße bei Orferode – in Richtung Bad Sooden-Allendorf – soll auf 1,26 Kilometern für 420 000 Euro von Grund auf erneuert werden.

Meißner

8. L 3335: In der Gemeinde Meißner sollen die Straße zwischen den Ortsteilen Abterode und Wellingerode sowie die Ortsdurchfahrt von Abterode saniert werden. Länge: 2,22 Kilometer. Kosten: 770 000 Euro.

9. L 3241: In Abterode wird eine weitere Ortsdurchfahrt saniert: Der Steinweg soll auf einer Länge von 1,2 Kilometern für 700 000 Euro erneuert werden.

Hess. Lichtenau

10. L 3228: Der Straßenbelag zwischen den Hess. Lichtenauer Ortsteilen Quentel und Fürstenhagen sowie die Ortsdurchfahrt Fürstenhagen sollen auf 3,37 Kilometern erneuert werden. Kosten: 460 000 Euro.

Wanfried

11. L 3244: Die Ortsdurchfahrt von Wanfried – zwischen den Stadtteilen Aue und Völkershausen – soll auf 1,45 Kilometern für 700 000 Euro erneuert werden.

Eschwege

12. L 3244: Zwischen Eschwege – inklusive der Gartenstraße – und dem Ortsteil Oberdünzebach sollen 1,44 Kilometer Straße saniert werden. Kosten: 750 000 Euro.

13. L 3244: Ein weiterer Teil der Eschweger Ortsdurchfahrt – L 3244 – soll für 650 000 Euro von Grund auf erneuert werden. Die Länge der zu sanierenden Straße beträgt 920 Meter.

Waldkappel

14. L 3226: Auf 1,40 Kilometern sollen die Ortsdurchfahrt des Waldkappeler Stadtteils Friemen und der Teil der Landesstraße, die bis zum Abzweig nach Rechtebach in Richtung Waldkappel führt, saniert werden. Kosten: 650 000 Euro.

15. L 3459: Zwischen Kirchhosbach und Bischhausen soll der Straßenbelag erneuert werden. In den Teil des Projekts fällt auch die Ortsdurchfahrt Bischhausen. Projektlänge: 2,21 Kilometer. Kosten: 550 000 Euro.

16. L 3249: Die Straße zwischen dem Sontraer Stadtteil Diemerode und dem Waldkappeler Stadtteil Eltmannsee soll auf einer Länge von zwei Kilometern für 800 000 Euro erneuert werden.

Herleshausen

17. L 3423: In der Gemeinde Herleshausen wird zwischen Holzhausen und dem Abzweig nach Markershausen – einschließlich der Ortsdurchfahrt Holzhausen – die Landstraße saniert. Die 3,3 Kilometer stehen mit einer Millionen Euro im Plan.

18. L 3251: Zwischen Herleshausen und dem Ortsteil Wommen werden 1,50 Kilometer Straße saniert – inklusive der Ortsdurchfahrt Wommen. Kosten: 450 000 Euro.

19. L 3251: Auch die Ortsdurchfahrt von Herleshausen soll von Grund auf erneuert werden. Die 800 Meter Straße werden mit 300 000 Euro kalkuliert.

Von Hanna Maiterth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare