Typisierungsaktion am Samstag

Hilfe für Henrik ebbt nicht ab - Suche nach Knochenmarkspender geht weiter

+

Eschwege. Die Welle der Hilfsbereitschaft für den kleinen Henrik Wolf ebbt nicht ab. Mittlerweile wurde 10.000 Flyer und 200 Plakate gedruckt, die verteilt werden und auf die Typisierungsaktion am Samstag, 17. Mai, von 10 bis 18 Uhr in der Dünzebacher Torturmhalle in Eschwege hinweisen.

Spenden:

Auch für Henrik wurde ein Spendenkonto bei der Sparkasse Werra-Meißner eingerichtet: Hoffnung e. V. Sonderkonto Henrik Wolf, Kontonummer: 74419, Bankleitzahl: 52250030.

Zahlreiche Aktionen werden veranstaltet, deren Erlös für die Untersuchung der Blutspenden verwendet werden sollen.

Henrik Wolf leidet an der seltenen Erbkrankheit septische Granulomatose. Damit der Fünfjährige, der zuletzt viele Wochen im Krankenhaus verbrachte, gesund wird, benötigt er eine Knochenmarkspende. Noch wurde kein passender Spender gefunden. Deswegen haben sich Eltern und Freunde des Jungen dazu entschlossen, an die Öffentlichkeit zu gehen, damit aus der Bevölkerung ein Spender gefunden werden kann. Um die Untersuchung des Bluts zu bezahlen, werden Spenden gesucht.

Viele Initiativen haben sich bereits aufgetan. Am Samstag wird auf dem Reitplatz am Freizeitzentrum ein Ponyreiten veranstaltet. Eine Gruppe grillt am Samstag in der Innenstadt Würstchen, der SC Niederhone spendete die Erlöse der beiden Fußballspiele am Sonntag in Oberhone. Das Bläserensemble Circleruns spielt am Samstag auf dem Marktplatz. 

Außerdem wurde eine Internetseite für die Typisierungsaktion geschaltet.
hilfe-fuer-henrik.de  (ts)

Video: So funktioniert eine Knochenmarkspende

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare