Blaulicht

Hoher Schaden durch brennende Bratpfanne in Eschweger Hotel

In einer fahrenden Feuerwehr sitzen zwei Einsatzkräfte
+
Feuerwehr muss Küchenbrand in Eschwege löschen.

Ein Schaden von 10 000 Euro ist am Montagabend bei einem Brand in einem Hotel am Eschweger Stad entstanden, weil sich das Öl in einer Bratpfanne entzündet hat.

Wie die Polizei mitteilte habe sich gegen 19.45 Uhr ein 27-jähriger Mann in einem Appartment im ersten Stock des Gebäudes Essen zubereiten wollen, als sich das Öl in der Pfanne entzündete. Laut den Beamten habe der Mann noch versucht, die Pfanne vom Herd zu ziehen und das Feuer selbst zu löschen. Dabei zog er sich leichte Verbrennungen zu. Die Feuerwehr brachte das Feuer letztendlich unter Kontrolle und löschte den Brand ab. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen fahrlässiger Brandstiftung.  salz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare