Uneinigkeit über Unfallhergang

Hoher Schaden nach Überholmanöver auf der B 27 bei Albungen

Albungen. 8000 Euro Schaden sind das Ergebnis eines Unfalls der sich laut Polizei am Samstag auf der B27 bei Albungen zugetragen hat.

Ein 33-jähriger Mann aus Niestetal befuhr mit seinem Pkw die B 27 in Höhe Albungen in Fahrtrichtung Eschwege auf dem rechten von zwei Fahrstreifen. In der Gegenrichtung fuhr ein 51-jähriger Mann aus Hann. Münden mit seinem Pkw. In einer langgezogenen Linkskurve scherte der Niestetaler aus, um den Pkw eines 34-jährigen Mannes aus Bad Sooden-Allendorf zu überholen. Nach seinen Angaben kam ihm hierbei der Pkw des Mannes aus Hann. Münden auf seinem Fahrstreifen entgegen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, versuchte er wieder hinter dem Pkw, den er überholen wollte, einzuscheren, wobei er aber seitlich mit diesem kollidierte. Anschließend streifte er dann noch den Pkw des Entgegenkommenden.

Der Mann aus Hann. Münden schilderte den Unfallhergang so, dass ihm der Pkw des Niestetalers auf seinem Fahrstreifen entgegengekommen wäre und er daher nach rechts ausweichen musste. Der seitliche Zusammenstoß wäre aber unvermeidbar gewesen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion