Innungen wählten Funke-Nachfolger

Hubertus Erner ist neuer Handwerksmeister

+
Hubertus Erner

Werra-Meißner. Der Witzenhäuser Bäcker- und Konditormeister Hubertus Erner ist – zunächst für ein Jahr – der neue Kreishandwerksmeister im Werra-Meißner-Kreis.

Er wurde am Mittwoch in Meißner-Germerode in der Versammlung der Mitglieder, das sind die durch ihre Obermeister vertretenden elf Innungen, mit großer Mehrheit gewählt.

Der 60-Jährige, der auch Obermeister der Bäcker-Innung Werra-Meißner ist, tritt die Nachfolge von Klaus Funke an, der vor wenigen Wochen überraschend mit sofortiger Wirkung vom Amt des Kreishandwerksmeisters zurückgetreten war – zusammen mit drei weiteren Mitgliedern des bislang sechsköpfigen Vorstands.

Als Stellvertreter fungiert weiterhin Peter Brandt (Witzenhausen/Bau-Innung). Als Beisitzer wurde Werner Fissmann (Ringgau/Friseur-Innung) wiedergewählt. Als zweiter Beisitzer vervollständigt Uwe Otto (Eschwege/Elektro-Innung) das auf vier Positionen verkleinerte Gremium. Den vier Vorstandsmitgliedern werden noch die konkreten Aufgabenbereiche Personalwesen, Finanzwesen, Organisation und Öffentlichkeitsarbeit zugeordnet.

Ebenfalls gewählt wurde von den Mitgliedern als Geschäftsführer Stephan Schenker, der diese Funktion schon seit 16 Monaten kommissarisch inne hatte. Auf einen Stellvertreter wird in Zukunft verzichtet. (sff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare