Zweite Chance für die AvHS

Humboldt-Schule ziert nach 1995 wieder die Johannisfestplakette

+
Fleißarbeit: Die Viertklässler der Alexander-von Humboldt-Schule haben die 700 Plaketten, die sie verkaufen dürfen, mit Zusatzaufklebern versehen.

Für die Alexander-von-Humboldt-Schule (AvHS) ist es quasi eine zweite Chance. Schon zum 100-jährigen Bestehen zierte die heutige Grundschule 1995 die Johannisfestplakette.

„Es war aber eine der hässlichsten Plaketten der vergangenen Jahre“, sagt der Vorsitzende der Johannisfestkommission, Thomas Große. Deswegen feiert die Schule jetzt – 25 Jahre später – ein Comeback.

Schule ist gut zu erkennen

Michael Kreißler, der zwar seit 1988 die Johannisfestplaketten gestaltet, aber Wert auf die Feststellung legt, mit dem Modell von 1995 nichts zu tun zu haben, hat für die aktuelle Plakette die Ostansicht der Schule gewählt: Ohne Schulmauer, dafür mit Gebäude und Baum auf dem Schulhof und zahlreichen festlich angezogenen Eschwegern im Vordergrund. „Diesmal ist die Schule gut zu erkennen, 1995 hatte das Gebäude Ähnlichkeit mit einer Kuckucksuhr“, sagt Große.

Johannisfestplakette im Jahr 2020.

Die Alexander-von-Humboldt-Schule bezog im Jahr 1895 als Bürger-Knaben-Schule das heutige Klinkergebäude. Ab 1954 durften auch Mädchen diese Schule besuchen. Aus diesem Grund musste ein neuer Name gefunden werden. Die Stadtverordneten entschieden sich bei der Namensgebung für den bedeutenden Naturforscher Alexander von Humboldt. Eigentlich sollte das 125-jährige Jubiläum in diesem Jahr mit einer Projektwoche und einem großen Schulfest würdig gefeiert werden. Weil auch dieses Fest wegen der Corona-Pandemie ausfallen muss, wird es in den kommenden Frühsommer verschoben.

Schule im Herzen der Stadt

Bürgermeister Alexander Heppe bezeichnet die Humboldt-Schule als die „Eschweger Schule im Herzen der Stadt“. Rund 280 Schüler besuchen die Einrichtung an normalen Schultagen. Momentan ist aufgrund der Kontaktbeschränkungen weniger los. Zahlreiche berühmte Söhne der Stadt besuchten die AvHS. Neben Bürgermeister Heppe auch der Erste Stadtrat Thomas Große, Stadtverordnetenvorsteher Claus Hamp oder Johannisfest-Organisator Uwe Gondermann – aktuelle Persönlichkeiten der Stadt, die hier Lesen, Schreiben und Rechnen gelernt haben.

Johannisfestplakette im Jahr 1995.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare