100 Dinge, die wir an der Region mögen

Der Sophiengarten in Eschwege: Idyll inmitten der Stadt

+
Gute Seele. Uta Buchbach verbrachte tausende Stunden in dem Garten.

Eschwege. Er liegt versteckt hinter einer alten Stadtmauer inmitten der Eschweger Innenstadt. Direkt neben dem Stadtmuseum am Schulberg führt ein schmiedeeisernes Tor in eine idyllische Oase der Ruhe im Zentrum der quirligen Fachwerkstadt. Seit 1997 bietet der Sophiengarten Eschwege-Besuchern eine entspannende Auszeit.

Die Eschweger Stadtführerinnen erklären den Garten.

Während des historischen Stadtfestes im September 1997 wurde der Gedanke geboren, auf dem städtischen Teil des Grundstücks einen Klostergarten anzulegen. Uta Buchbach, die hier tatkräftig Hand anlegte und in Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung den Garten gestaltete, war und ist die Triebfeder des Gartens. Morsche Bäume wurden beseitigt, Terrassen wieder angelegt, Wege planiert und geschottert. Erst dann konnten die ersten Beete mit Kräuterpflanzen angelegt werden. In weiteren Arbeitsschritten wurde die alte schmiedeeiserne Gartentür eingebaut, ein altes Gartenhaus versetzt, eine Sitzecke mit altem Steintisch angelegt und als Abgrenzung ein historischer gusseiserner Zaun eingesetzt.

 Der obere Teil des Gartens repräsentiert mit seinen kleinen, eingefassten Beeten und der Wasserstelle den mittelalterlichen Klostergarten und zeigt Kräuter und Blumen. Die Rosenbögen leiten dann über zum Bürgergarten, der auf unterschiedlichen Ebenen angelegt ist. Mit seinen Blumen und Sträuchern sowie verschiedenen Sitzecken lädt er zum Entspannen ein. Im unteren Teil des Gartens befinden sich außerdem ein Fischbrunnen und eine Laube. Auch für Veranstaltungen eignet sich der Sophiengarten bestens.

Der Eschweger Sophiengarten ist als öffentlicher Garten ganzjährig rund um die Uhr für Besucher zugänglich. Interessierte können indes während einer Stadtführung Wissenswertes über diesen besonderen Garten erfahren. In Anlehnung an den nahen Sophienplatz und in enger Verbindung zum ehemaligen Kanonissenstift wurde der Name „Sophiengarten“ gewählt, der an die Stiftgründerin Sophia von Gandersheim erinnert.

Der neue Vorsitzende Gerhard Wellmann will den Sophiengarten in Zukunft für die Öffentlichkeit noch attraktiver gestalten und versucht neue Mitstreiter zu finden.

 • Kontakt: 0 56 51/7 03 31 www.sophiengarten- eschwege.de

Von Tobias Stück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare