Händler und Gastronomen zieht es vermehrt nach Eschwege

Impulse für die Innenstadt

+
Die Belebung der Eschweger Innenstadt schreitet weiter voran: In den kommenden Monaten werden sich weitere Unternehmen ansiedeln und zahlreiche Passanten anlocken.

Eschwege. Das Händler-Karussell in der Eschweger Innenstadt dreht sich weiter: Bis zum Sommer werden sich mindestens vier Händler und Gastronomen neu zwischen Wiesenstraße und dem Grünstreifen An den Anlagen ansiedeln; weitere Projekte befinden sich bereits in der Planungsphase. „Das ist sehr viel für eine Stadt in der Größenordnung Eschweges“, sagt Wolfgang Conrad, Leiter der Stabsstelle Wirtschaftsförderung.

Bei der Bekämpfung der Leerstände helfe laut Conrad auch das „Eschwege Programm“ zur Förderung der Innenstadt. Ziel sei es, Existenzgründern und bereits bestehenden Unternehmen finanziell unter die Arme zu greifen. „Aktuell werden so drei Projekte unterstützt und begleitet“, sagt Conrad. Die Förderung betrage dabei bis zu 50 Prozent der Investitionssumme, maximal werden 50 000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Strukturfonds für regionale Entwicklung (EFRE) des Landes Hessen. Im Einzelnen sind laut Wolfgang Conrad folgende Projekte geplant:

Die Belebung der Eschweger Innenstadt schreitet weiter voran.

1 Eröffnung eines Antiquariats an der Forstgasse 10:

 Das bislang leerstehende Gebäude ist im Umbau begriffen. Wann das Antiquariat eröffnet, steht noch nicht fest. Es stehen Mittel des Innenstadtförderprogramms bereit.

2 Eröffnung eines asiatischen Restaurants an der Forstgasse 16:

Der Umbau des Gebäudes läuft bereits. Die Eröffnung des Restaurants, in dem auch Sushi-Spezialitäten angeboten werden sollen, wird im Frühjahr erfolgen. Das Projekt wird durch das Eschweger Innenstadtförderprogramm unterstützt.

3 Umzug des Haarstudios am Stad, Stad 47:

Der Friseursalon zieht laut Aussage von Inhaberin Korinna Opfermann um. Ab dem 1. Juni wird das Haarstudio in größeren Räumlichkeiten an der Forstgasse 21 zu finden sein.

4 Beseitigung des Leerstandes am Stad:

In das ungenutzte Gebäude am Stad, in der Nähe des Fußgängerüberweges, soll zum 1. August eine Filiale eines Telekomunikationsunternehmens einziehen.

5 Verkauf der ehemaligen Buchhandlung Braun an der Herrengasse 10:

Ein Käufer für das Gebäude ist bereits gefunden. Dort soll ein Einzelhandelsunternehmen Platz finden. Das Projekt ist Teil des Innenstadtförderprogramms.

6 Umbau des Eiscafés Venezia, Am Marktplatz 7:

Der umfangreiche Umbau des Eiscafés ist bereits abgeschlossen. Die Erweiterung der Lokalität wirkt dem Leerstand der Innenstadt entgegen.

7 Beseitigung des Leerstandes an der Marktstraße:

Für das ungenutzte Gebäude hat sich ein Käufer gefunden. Künftig soll ein Unternehmen für Kinderbekleidung eröffnen.

8 Erweiterung des Salons Udo Fissmann an der Gebrüderstraße 4:

Der Friseursalon soll in den kommenden Monaten deutlich in Richtung des Innenhofs erweitert werden.

Von Emily Spanel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare