Last-Minute-Shopping

Innenstadt war gut gefüllt: Menschen erledigten vor Lockdown Weihnachtseinkäufe

Für einen Montagabend eher ungewöhnlich: Zahlreiche Menschen nutzten die beiden Tage vor dem für heute angekündigten Lockdown zum Einkauf in der weihnachtlich beleuchteten Innenstadt.
+
Für einen Montagabend eher ungewöhnlich: Zahlreiche Menschen nutzten die beiden Tage vor dem für heute angekündigten Lockdown zum Einkauf in der weihnachtlich beleuchteten Innenstadt.

Kurz vor der Verschärfung des Lockdowns war noch mal einiges los in der Innenstadt von Eschwege. Wir haben unter anderem einen Blick in die Einkaufsmeile geworfen.

Eschwege – In der Eschweger Innenstadt gab es am Montag und Dienstag einen regelrechten Ansturm auf die Geschäfte, der sich nur „mit den Tagen direkt vor Weihnachten“ vergleichen lässt, wie ein Eschweger Innenstadthändler gegenüber unserer Zeitung erklärte. Wir haben uns in verschiedenen Branchen umgeschaut.

Frisöre

Fast alle Frisöre verlängerten gestern und vorgestern ihre Öffnungszeiten bis in den späten Abend hinein. Seit Montagmorgen, teilweise sogar schon am Sonntag wurden Termine für die letzten Möglichkeiten zum Haarschnitt vor dem Weihnachtsfest ausgemacht. Unbegrenzt konnten die Frisöre aber keine Kunden annehmen. „Wir müssen uns ja weiter an die Abstands- und Hygieneregeln halten“, sagt Korinna Opfermann vom Haarstudio am Stad.

Supermärkte

Obwohl die Supermärkte nicht von der Schließung betroffen sind, wurden sie gestürmt. „Am Montagmorgen war hier die Hölle los“, sagte eine erfahrene Kassiererin aus einem großen Supermarkt in Eschwege. Bis einschließlich 24. Dezember haben Geschäfte des täglichen Bedarfs weiterhin täglich geöffnet.

Ausverkauf: Die Innenstadthändler lockten an beiden Tagen mit Rabatten und längeren Öffnungszeiten.

Innenstadthandel

Gerade zu den den Feierabendzeiten hat der Andrang in der Eschweger Innenstadt nochmals angezogen. Schon am Montagmorgen gestaltete sich die Parkplatzsuche schwierig, am Montagabend nutzten zahlreiche Menschen die beleuchtete Innenstadt für einen Abendbummel. Längere Schlangen bildeten sich vor Parfümabteilungen und Schmuckläden. Auch am Dienstag war die Innenstadt tagsüber gut gefüllt.

„Die beiden Tagen ersetzen natürlich längst nicht das Weihnachtsgeschäft“, sagt Uwe Heinemann von der gleichnamigen Buchhandlung. Alle in den vergangenen Tagen erteilten Aufträge konnten Heinemann und seine Mitarbeiter ohnehin nicht abarbeiten. In den nächsten Tagen werden sie die Bestellungen und auch solche, die noch telefonisch eingehen, ausgeben und auch liefern.

Baumärkte

Anders als noch im Frühjahr werden die Baumärkte für normale Kunden ab heute ebenfalls schließen. Lediglich Handwerker mit einem Gewerbeschein dürfen eintreten. Vor dem größten Eschweger Baumarkt bildete sich am Dienstag lange Schlangen. (Von Tobias Stück)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare