Verband: Jede vierte Annahmestelle gefährdet

Internet bedroht Lottoläden

+
Lotto-Spieler Eberhard Dittert bleibt der Annahmestelle von Jürgen Wagner treu.

Eschwege. Jede vierte Lotto-Verkaufsstelle in Deutschland wird langfristig schließen müssen. Damit rechnet ihr Bundesverband. Der Grund ist die Konkurrenz aus dem Internet. Seit einem halben Jahr können Lotto-Spieler legal im Netz tippen. Auf die Geschäfte in der Region wirkt sich das unterschiedlich aus.

Die Lotto-Läden würden meist einen Dienstleistungsmix anbieten, sagte Günter Kraus, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Lotto-Toto-Verkaufsstellen und Vorstand des hessischen Lotto- und Toto-Verbandes. Die Kunden bekämen auch Schreibwaren in den Läden. Verringere sich der Umsatz aus dem Lottospiel, rechne sich das Geschäft für einige Läden nicht mehr und sie müssten schließen, zumal sie die Internetkonkurrenz auch auf anderen Feldern spürten, sagt Kraus.

Die Lotto-Läden in der Region haben bisher unterschiedliche Erfahrungen gemacht. „Unsere Lotto-Umsätze sind deutlich rückläufig“, sagt der Eschweger Buchhändler Uwe Heinemann. Es gäbe so gut wie keine Neu-Spieler mehr. Die spielten seiner Einschätzung nach alle im Internet.

Anders sieht es bei Lotto-Wagner an der Eschweger Forstgasse aus. „Ich habe bisher keinerlei Rückgang festgestellt, insofern berührt mich das Thema nicht“, sagt Inhaber Jürgen Wagner. Er spielt selbst im Internet, denn im eigenen Laden darf er das nicht.

Einer seiner treuen Kunden ist Eberhard Dittert, der eben den Gewinn für zwei Dreier abholt. „Natürlich habe ich schon einmal darüber nachgedacht, im Internet zu tippen, aber hier im Laden ist es für mich einfacher“, sagt er und fügt hinzu: „Da kann man auch mal ein kleines Schwätzchen halten.“

Lotto Hessen erkennt derzeit keine Gefahr für die Verkaufsstellen. Sie seien mit 98 Prozent der größte Umsatzträger, sagt Pressesprecherin Dorothee Hoffmann. „Wir haben Kunden im Internet zurückgewonnen, die vorher auf dem Schwarzmarkt oder im Ausland gespielt haben.“ Seit Juni gebe es beim Internet-Lotto 16 000 registrierte Spieler und Einnahmen in Höhe von 2,3 Millionen Euro. (sas/D.S.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare