Jazz-Club besteht seit 20 Jahren und  lädt zu zwei Jubiläumskonzerten ein

Ari Strauss und Lutz fußangel
+
Zum 20-jährigen Bestehen spielen unter anderem (von links) Arik Strauss und Lutz Fußangel Konzerte. 

Der Jazz Club Eschwege wird jetzt 20 Jahre alt und nimmt das zum Anlass für zwei Jubiläumskonzerte im E-Werk. 

Eschwege. Der Jazzclub Eschwege lädt anlässlich seines 20-jährigen Bestehens am ersten Septemberwochenende zu zwei Jubiläumskonzerten in das E-Werk ein. Präsentiert werden sollen interessante und unterschiedliche Jazzstile.

Freitag, 4. September

Am Freitag, 4. September, wird das Duo „Arik Strauss & Lutz Fußangel“ aus Berlin/ Israel und Wölfterode/ Sontra Eigenkompositionen von Arik Strauss spielen. Der in Israel geboren Arik Strauss arbeitet derzeit in Berlin. Der Pianist spürt stets neue Impulse in der Musik und setzt sie für seine Werke um. Das Erproben und Fortentwickeln neuer Stilformen auf Basis der Pianotradition ist Arik Strauss’ wesentliches Ansinnen.

Aus seiner weitreichenden Erfahrung heraus als Komponist, Arrangeur und Musiklehrer spielt er sämtliche Pianostile und Techniken in seiner eigenen Musik an, um die universelle Sprache des Klaviers deutlich zu machen.

Zuvor lebte er in den USA und in Japan. In den 1990er-Jahren spielte er intensiv mit Meistern des Jazz in den New Yorker Jazzclubs, er leitete sogar die Jam-Sessions im legendären „Birdland“.

Mit Mercer Ellington, dem Sohn des „Duke“, spielte er diverse Konzerte in dessen Bigband. Der Berliner Saxofonist, Lutz Fußangel, der im vorigen Jahr mit seiner Familie nach Wölfterode gezogen ist, betreut mehrere Jazzkonzertreihen und Ausbildungsstandorte in Berlin und hier in der Region.

Samstag, 5. September

Am Samstag, 5. September kommt Besuch aus Frankfurt – das Jazz-Trio „Sasse/Senst/Cremer“ mit der Sängerin Eva Mayerhofer. Sie präsentieren das Kurt-Weill-Programm „Lost In The Stars“. Kurt Weill, einer der bedeutendsten Gegenwartskomponisten (Dreigroschenoper, Mahagony) musste während der Nazidiktatur Deutschland verlassen und wurde in seinem Exil in den USA zu einem der wichtigsten Komponisten der USA neben Gershwin und Bernstein. Das Frankfurter Jazz-Trio interpretiert mit der Sängerin Eva Mayerhofer die Weill’schen Kompositionen, die auch Eingang in das „American Songbook“ gefunden haben. Flankiert wird diese Auswahl von weiteren amerikanischen Jazzstandards und von einigen Anmerkungen zum Leben und Werk Weills. Beide Konzerte am 4. und 5. September beginnen um 20 Uhr.

Tickets: Der Kartenvorverkauf beginnt am morgigen Sonntag, 23. August, unter tickets.kultur-eschwege.de undjazz-club-eschwege.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare