Johannisfest 2019: Familientag auf dem Rummelplatz

Aufbau: Noch montieren die Mitarbeiter der Fahrgeschäfte fleißig. Heute um 15 Uhr wird der Rummelplatz eröffnet.

An diesem Wochenende steht André Schneider mit seinem Fahrgeschäft auf dem Rummelplatz des Johannisfestes.

„In Kombination von Größe und Bauart ist der Autoscooter einmalig“, sagt Schneider. „Formel 1“ heißt das Fahrgeschäft, das einen Wert von etwa 800 000 Euro hat. Vier Mitarbeiter beschäftigt Schneider. Durch das verlängerte Pfingstwochenende fehlte ein Tag zum Aufbau. Schneider stand mit seiner Anlage noch am Montag auf einem Platz bei Osnabrück. „Wir sind ein gutes Team“, sagt er. 

25 mal bauen Schneider und seine Mitarbeiter, die Monteure und – während des Publikumsbetriebs – Servicekräfte in Personalunion sind, den Autoscooter im Jahr an unterschiedlichen Orten auf und wieder ab. „Das Johannisfest in Eschwege gehört zu den umsatzstärksten Veranstaltungen“, sagt Schneider.

Musik von Helene Fischer gehört dazu

Auf drei Lastzügen findet das 100 Tonnen schwere Equipment Platz. 80 000 LED-Lämpchen sorgen für stimmungsvolle Beleuchtung. Aus den Lautsprechern tönt Musik. „Nachmittags familiengerecht, abends Charts“, erklärt Schneider. Helene Fischer und Co. gehören für den 48-Jährigen in die Kategorie Familienmusik.

Zwischen 90 und 110 Volt Gleichstrom liegen auf dem Stromnetz über der Fahrbahn an – darüber wird die Geschwindigkeit geregelt. „Wir bleiben meist bei 100 oder darunter, sonst verletzen sich unsere Gäste“, sagt Schneider, die Aufprallgeschwindigkeit werde ansonsten zu hoch. Zwischen immerhin 15 und 18 Stundenkilometer bringen die kleinen Flitzer während der Drei-Minuten-Fahrt auf den Parcours.

In erster Linie die spektakulären Fahrgeschäfte mit Überschlag und Geschwindigkeit locken das Publikum zum Werdchen. Daneben gibt es eine ganze Reihe von Karussells, die Vergnügen für die ganze Familie versprechen. Für die jüngsten Besucher drehen sich Pferdchen und Feuerwehrauto etwas langsamer. An den vielen Speisen- und Getränkeständen gibt es für jeden Geschmack etwas. Seit 100 Jahren ist nach eigenen Angaben das Kasseler Familienunternehmen Schellberg auf dem Johannisfest – in diesem Jahr mit einer Imbissbude gleich neben dem Zelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare