Bier, Johannisfestplatte und Festschrift

Johannisfest zum Mitnehmen: Tourist-Information entwickelt Carepaket

Sind auf das Schönste aller Feste vorbereitet: Die Leiterin der Tourist-Information Miriam Gerke und Bürgermeister Alexander Heppe präsentieren den Inhalt des Carepakets wie Sonnenbrille, Turnbeutel, Plakette und Fähnchen.
+
Sind auf das Schönste aller Feste vorbereitet: Die Leiterin der Tourist-Information Miriam Gerke und Bürgermeister Alexander Heppe präsentieren den Inhalt des Carepakets wie Sonnenbrille, Turnbeutel, Plakette und Fähnchen.

Das Johannisfest wird es in diesem Jahr zum Mitnehmen geben. Weil das Volksfest aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfindet, hat sich die Tourist-Info etwas Besonderes ausgedacht.

Ein kleines Johannisfest-Paket kann man in Eschwege für unterwegs nutzen und an Freunde in der ganzen Welt verschicken, die in diesem Jahr erst gar nicht anreisen.

Was gehört in so ein Carepaket zum Johannisfest? Die Hülle ist ein Dietemann-Turnbeutel, der ebenso wie die Eschwege-Sonnenbrillen von der Firma Grein produziert wurde. Natürlich wird eine Flasche Eschweger Klosterbräu dabei sein.

Johannisfestplakette und die Festschrift sowie ein Dietemann-Aufkleber packen die Mitarbeiter der Tourist-Information ebenfalls ein.

Nicht fehlen darf eine Bratwurst. Die Fleischereien Beck, Happel, Mangold, Reimann sowie Edeka-Zeuch beteiligen sich mit Rabatt-Aktionen beim Kauf von Bratwurst in der Zeit des Johannisfestes. Coupons liegen bei. Außerdem gibt es beim Kauf eines Dietemann-Schlüsselanhängers in der Tourist-Info zehn Prozent Rabatt. 

Johannisfest soll kein Corona-Hotspot werden

Etwas blau-weiße Johannisfest-Deko und ein kleiner Ersatz für das Abschluss-Feuerwerk am Montagabend sind auch inklusive. „Und auf den klassischen Geruch des Rummelplatzes muss niemand verzichten“, sagt Miriam Gerke. 

Eine Waffelbox der Firma Stüß aus Quentel rundet den Inhalt des Johannisfest-Pakets ab. Dass das Johannisfest nicht so wie gewohnt gefeiert werden kann, wiederholte Bürgermeister Alexander Heppe im Gespräch mit unserer Zeitung noch einmal eindringlich. „Ich möchte nicht, dass das Schönste aller Feste mit der Entstehung eines neuen Corona-Hotspots in Verbindung gebracht wird. Feiern ja, aber im kleinen Rahmen. 

Verbot von Großveranstaltungen gilt bis Ende August

Denn nach wie vor gilt bis zum 31. August das Verbot von Großveranstaltungen, zu dem das Johannisfest mit mehreren Zehntausend Besuchern zweifelsohne zählt. „Und auch die Hygiene- und Abstandsregeln gelten nach wie vor. Deswegen wird die Stadt Eschwege den öffentlichen Raum nicht für Musikvorführungen zur Verfügung stellen.

Was es geben wird: die bereits vorgestellte Johannisfestplakette, die Ausgabe der Johannisfestbrötchen und eine Festschrift. Außerdem wird Heppe zum eigentlichen Auftakt am Donnerstag dichten und auch eine Rede für den Samstag vorbereiten. Beides soll über den Rundfunksender RFM übertragen werden. Am Samstag wird es ein sogenanntes Fenstersingen geben. 

Statt auf dem Marktplatz das Dietemannslied zu schmettern, sollen die Menschen in ihren individuell geschmückten Häusern und Wohnungen die Eschweger Hymne intonieren.

Limitierte Auflage ab 16. Juni erhältlich

Das Johannisfest-Paket wird in limitierter Auflage von 500 Exemplaren zum Preis von je 14,50 Euro in der Tourist-Info verkauft. Erhältlich ist es ab Dienstag, 16. Juni. Vorbestellungen werden ab sofort unter 0 56 51/80 71 11 oder per Mail an tourist-info@stadtwerke-eschwege.de entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare