1. Werra-Rundschau
  2. Eschwege

„Rentner-Bravo“: Hohe Nachfrage bei Apotheken im Landkreis

Erstellt:

Von: Stefanie Salzmann

Kommentare

Sind echte Fans der sogenannten Rentner-Bravo: das Team der Struth-Apotheke in Eschwege (von links) Petra Wetterau, Sandy Schwarz, Cristian Admacof, Anne Herrmann und Vera Laut.
Sind echte Fans der sogenannten Rentner-Bravo: das Team der Struth-Apotheke in Eschwege (von links) Petra Wetterau, Sandy Schwarz, Cristian Admacof, Anne Herrmann und Vera Laut. © Fotos: STEFANIE SALZMANN

Kurios: Zum Jubiläum hat sich die Apotheken Umschau einen Scherz erlaubt. Das Magazin ist derzeit auch bei den Apotheken im Landkreis heiß begehrt.

Eschwege – Sie hat alles, was eine Bravo braucht: eine Titelseite mit Stars, eine Love-Story, in der sich eine Frau zwischen zwei Männern entscheiden muss, und die Dr. Sommer-Sprechstunde, in der der Profi souverän heikle Fragen rund um das Thema Sexualität beantwortet. In der Januar-Ausgabe der Apotheken-Umschau feiert eine von Deutschlands auflagenstärksten Gesundheitsmagazinen ihren 66.

Geburtstag mit zehn Sonderseiten – aufgemacht als „Rentner-Bravo“ und zugleich Hommage an die echte Bravo, die ebenfalls 1956 an den Start ging.

Auf der Titelseite der Rentner-Bravo – als solche wurde die Apotheken-Umschau immer verspottet – prangt kein niedlicher Teenager mit erfolgreich bekämpften Akne-Sorgen, sondern die inzwischen 90-jährige Schauspielerin, Ärztin und Journalistin Marianne Koch. Die hat sich erstaunlich gut gehalten, ihr Geheimnis dazu verrät sie im Interview. Die VIPs sind statt Boy George und Konsorten Karl Lauterbach und Christian Drosten. In der dramatischen Love-Story im Comic-Format muss sich die attraktive Diabetikerin Ingrid zwischen Globetrotter-Dieter und Apotheken-Peter entscheiden. Die Dr.-Sommer-Sprechstunde dreht sich nicht um das erste Mal, sondern liefert Orientierung bei der Wahl des richtigen Gleitgels bei Scheidentrockenheit, beantwortet die Frage, ob Viagra auch bei Frauen hilft oder ob Radfahren impotent macht.

Virologen sind die neuen Stars: Ausschnitt aus der Rentner-Bravo. Das Poster fehlt allerdings.
Virologen sind die neuen Stars: Ausschnitt aus der Rentner-Bravo. Das Poster fehlt allerdings. © Stefanie Salzmann

Mit ihrem Scherz, mit dem sich die Apotheken-Rundschau selbst originell auf die Schippe nimmt, erzielt das Magazin gerade einen enormen Kundenerfolg. „Viele Kunden wollen gleich zwei Exemplare, andere haben telefonisch versucht drei Stück der Ausgabe zu bekommen“, berichtet Sandy Schwarz von der Eschweger Struth-Apotheke. „Wir haben entschieden, dass es nur ein Heft pro Haushalt gibt“, sagt sie. Ihre Kollegin Petra Wetterau – mit 59 Jahren im besten Bravo-Original-Alter – erinnert sich an die frühen Bravo-Zeiten, die man nicht nur wegen Dr. Sommer, sondern auch der Poster wegen kaufte, ohne die kaum ein Jugendzimmer früher ausgestattet war.

Auch andere Apotheken bestätigen den Run auf die Januar-Ausgabe der Rentner-Bravo, die für alle Kunden kostenlos ist. „Wir haben eine starke Nachfrage und geben das Magazin auch nur daraufhin aus“, so Silke Hossbach von der Adler-Apotheke in Eschwege.

Doch nicht nur die ältere Generation ist verrückt nach dem Jubiläumsheft. „Auch Leute zwischen 40 und 60 fragen danach“, berichtet Sina Cuber von der Wehretal-Apotheke in Reichensachsen. „Man merkt schon, das das was Besonderes ist.“

Obwohl die junge Apothekerin erst 32 Jahre alt ist, ist ihr der Gag der Rentner-Bravo vertraut. „Das ist eine schöne Tradition, die man damit fortführt“, sagt sie. Sie selbst war zu beginn ihres Studiums, als sie als Praktikantin in einer Münchner Apotheke arbeitete, selbst mal Teil einer Bravo-Geschichte. Zur dramatischen Love-Story um ungewollte Schwangerschaft gehörte eine Apothekerin, die einen Irrtum aufklären musste.

Zur Jubiläumsausgabe der Apotheken-Rundschau alias Rentner-Bravo sagt sie: „Das ist ein wirklich erfrischender Auftakt für das neue Jahr, mal was anderes als Corona. Das tut den Menschen gerade ganz gut.“

Von Stefanie Salzmann

Auch interessant

Kommentare