Arbeitslosenquote verbessert sich gegen den Trend

Jugendliche finden eher einen Job

+

Werra-Meissner. Im Werra-Meißner-Kreis verzeichnet die Arbeitsagentur Kassel im Oktober mit 0,2 Prozentpunkten den stärksten Rückgang aller Geschäftsstellen im Bezirk. In Eschwege hat sich die Quote von 6,4 auf 6,3 Prozent verbessert, in Witzenhausen um 0,3 Prozentpunkte auf 6,1 Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat zeichnet sich weiterhin eine leichte Verschlechterung ab. Im Oktober 2012 waren in Eschwege 6,2 Prozent ohne Job. In Witzenhausen waren es 6,0 Prozent.

Am deutlichsten ist die Zahl der Jugendlichen, die keinen Arbeitsplatz haben, im vergangenen Monat im Kreis zurückgegangen. Im gesamten Werra-Meißner-Kreis waren im Oktober 85 Jugendliche weniger ohne Arbeit, als noch im September. 45 Menschen unter 25 Jahren (28,5 Prozent) wurden im Kreisteil Witzenhausen vermittelt, 40 (17,1 Prozent) waren es im Raum Eschwege. „In diesem Jahr hat sich die Statistik verschoben“, sagt Silke Sennhenn, Sprecherin der Arbeitsagentur in Kassel. „Junge Leute, die Studium oder Ausbildungsplatz aufgenommen oder eine Stelle angetreten haben, wurden im Oktober registriert. Trotzdem zeichnet sich im Werra-Meißner-Kreis im Vergleich zum Vorjahr eine Verbesserung ab. 2012 waren 44 Jugendliche mehr ohne Job. Damit entwickelt sich der Kreis entgegen dem Trend im Agenturbezirk. Hier verschlechterte sich die Quote um 5,5 Prozent. (ts)  

Mehr lesen Sie ind er gedruckten Donnerstagsausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare