Lediglich Bäume umgestürzt

Keine großen Schäden durch Sturm Kirsten im Werra-Meißner-Kreis

Umgestürzte Bäume auf dem Radweg zwischen Eschwege und Aue
+
Umgestürzte Bäume auf dem Radweg zwischen Eschwege und Aue

Laut der Polizeidirektion Werra-Meißner gab es im Verlauf des Mittwochs durch den Sturm Kirsten zu keinen größeren, nennenswerten Schäden oder Behinderungen im Kreisgebiet.

Werra-Meißner – Vereinzelt seien die Beamten über umgestürzte Bäume in Kenntnis gesetzt worden. Auf der Bundesstraße 80 zwischen Witzenhausen-Gertenbach und Hann. Münden-Hedemünden, auf der Landesstraße 3241 zwischen Meißner-Vockerode und Meißnerplateau und zwischen den Lichtenauer Stadtteilen Hausen und Velmeden war das der Fall.

Laut der Polizeidirektion Werra-Meißner waren die dadurch entstandenen Behinderungen aber allesamt geringfügig und konnten schnell wieder behoben werden, so dass keine weitere Beeinträchtigungen für den fließenden Verkehr entstanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare