Brüder-Grimm-Schule ermittelt Schulsieger beim Vorlesewettbewerb des Buchhandels

Klar, deutlich und betont

Klassensieger mit Schulsiegerin: Die beste Vorleserin 2013 an der BGS heißt Paulina Schellin (am Tisch). Umringt wird sie von den Klassensiegern Sophie Dehnhardt, Sidonie Thöne, Magdalena Probst, Lara Marie Bloch, Patrick Werner, Susan Lewandowski, Henrik Bachmann, Lena Franke und Dana Galle (v.l.). Foto: Skupio

Eschwege. Rund 600 000 Schüler beteiligen sich jedes Jahr am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Darunter sind auch in diesem Jahr wieder Schüler der Eschweger Brüder-Grimm-Schule (BGS), die gestern in der Aula der Schule ihren Schulsieger ermittelten.

54 Jahre schon gibt es den Wettbewerb, doch die Spannung und Aufregung der Schüler ist jedes Jahr aufs neue greifbar. Dementsprechend laut geht es in der Aula zu, jedenfalls bis wieder einer der Schüler liest.

Fünf sechste Klassen beteiligen sich am Wettlesen und jedes Mal, wenn eines der Kinder zu Ende gelesen hat, wird es von seiner Klasse bejubelt. „Der Vorlesewettbewerb ist nicht nur eine sinnvolle Ergänzung des Deutschunterrichts, sondern fördert auch den Klassenzusammenhalt. Die Kinder feuern sich gegenseitig an und fiebern mit ihren Klassenkameraden mit“, erklärt Michaela Behrendt, Leiterin der Förderstufe. Drei Minuten lang müssen die Kinder einen Text vorlesen, der ihnen bekannt ist und den sie daher einüben können. Meist entstammt dieser einem Lieblingsbuch, so dass das Vorlesen auch noch Spaß macht.

Das jeweilige Buch stellen die Sechstklässler kurz vor, erklären, wer das Buch geschrieben hat und um was es geht, so dass die Zuhörer den gelesenen Teil in einen Kontext einordnen können. Bewertet wird jedoch nur das Vorlesen. Hier kommt es nicht nur auf das sichere und flüssige Lesen an, sondern vor allem auf die richtige Betonung. Ein angemessenes Lesetempo und die klare Aussprache stehen ebenfalls als Kriterium auf dem Bewertungsbogen.

Als Schulsiegerin konnte sich Paulina Schellin aus der Klasse G6a durchsetzen. Sie wird die BGS beim Kreisentscheid im Februar vertreten.

Von Wolfram Skupio

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare