Seit Mittwoch sind Treffen wieder möglich

Klinikum: Die meisten Besucher halten Regeln ein

Das Klinikum Werra-Meißner in Eschwege.
+
Seit Mittwoch sind wieder Besuche im Klinikum erlaubt.

Seit dem vergangenen Mittwoch dürfen Besucher am Klinikum Werra-Meißner wieder zu ihren Angehörigen. Die meisten Menschen haben sich an die neuen Regelungen gehalten und diese ohne Probleme akzeptiert.

Das teilt Klinik-Sprecher Florian Künemund mit. Es habe aber auch einige Besucher gegeben, denen die erlaubte Besuchsdauer von einer Stunde zu kurz war oder solche, die mit mehr als zwei Personen kamen - zum Teil auch mit Kindern.

Zur Erinnerung: In den ersten sechs Tagen des Krankenhausaufenthalts dürfen Patienten zweimal Besuch von jeweils maximal zwei Personen empfangen.

Ab dem siebten Tag im Klinikum sind täglich bis zu zwei Besucher zulässig, die ihre persönlichen Daten auf einem Formular hinterlassen und natürlich einen geeigneten Mund-Nase-Schutz ohne Ausatemventil zu tragen und auf Mindestabstand sowie Händedesinfektion zu achten haben. Ferner wird die Körpertemperatur von Besuchern gemessen.

Das Klinikum weist an dieser Stelle nochmals darauf hin, dass den Regelungen Folge zu leisten ist. „Sinnvoll wäre auch, wenn Patienten untereinander absprechen, wann sie in der Besuchszeit zwischen 14 und 19 Uhr ihren einstündigen Besuch empfangen, damit sich in einem Zimmer nicht zeitgleich zwei Parteien von Angehörigen aufhalten“, sagt Florian Künemund. Denn der meiste Andrang habe immer zu Beginn der Besuchszeit ab 14 Uhr geherrscht, was zu teils langen Warteschlagen geführt habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare