Klinikum angezeigt: Drainageschlauch blieb nach OP im Bauch eines Patienten

Das Personal des Klinikums Werra-Meißner soll nach einer Operation einen Teil eines Drainageschlauchs im Bauchraum eines Patienten vergessen haben.

Reste des Schlauchs wurden im Juni bei einer anderen Operation im Klinikum Hann. Münden entdeckt.

Der 61-jährige Witzenhäuser war im November wegen Gallensteinen und einer Gallenkolik im Klinikum Werra-Meißner operiert worden. Wie aus dem Entlassungsbericht hervorgeht, der der unserer Zeitung vorliegt, war dabei eine sogenannte Easyflow-Drainage zur Ableitung von Flüssigkeit gelegt worden. 

Laut dem Bericht sei diese termingerecht gezogen worden. Der Witzenhäuser hatte aber weiter Schmerzen, mit denen er sich vom Klinikum Werra-Meißner nicht ernst genommen fühlte. Nachdem er über einen längeren Zeitraum unter Schwellungen in der Leiste und krampfartigen Bauchschmerzen litt, ließ er sich im Klinikum Hann. Münden wegen eines Leistenbruchs operieren. 

Drainage im Unterbauch entdeckt

Dabei entdeckte und entfernte der Chirurg laut dem Entlassungsbericht, der der unserer Zeitung vorliegt, die Drainage im Unterbauch. Das Klinikum Hann. Münden will dazu „vor dem Hintergrund einer guten und kollegialen Zusammenarbeit“ keine Stellungnahme abgeben, wie die Geschäftsführung auf Anfrage mitteilte.

„Wir haben den Fall retrospektiv anhand der Aktenlage und der Dokumentation des Behandlungsverlaufs sehr intensiv analysiert, da wir den Vorwurf sehr ernst nehmen“, teilt Katinka Thiedemann, Sprecherin des Klinikums Werra-Meißner, auf Anfrage mit. „Dass die Drainage durch das Personal des Klinikums nicht entfernt wurde, können wir nach Sichtung der Unterlagen und Rücksprache mit den an der Behandlung beteiligten Ärzten und Pflegekräften nicht bestätigen.“ 

Auch wisse man nicht, ob der Patient zwischen den Eingriffen im Klinikum Werra-Meißner und in Hann. Münden eine weitere OP hatte. Der 61-Jährige bestreitet das. Er hat das Klinikum Werra-Meißner wegen schwerer Körperverletzung angezeigt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare