Meine Heimat im Fokus

Haus des Brotes und der Wüste: Kloster Marienheide in Waldkappel

Waldkappel - 3,8 Kilometer südlich von Harmuthsachsen gelegen befindet sich das Kloster Marienheide. 

Das Kloster Marienheide befindet sich rund vier Kilometer vom Waldkappeler Ortsteil Harmuthsachsen entfernt und ist das einzige Kloster der Monastischen Familie von Bethlehem in Deutschland. Dieser Konvent der kontemplativen Ordensgemeinschaft der Schwestern von Bethlehem wurde im Jahr 1991 gegründet und siedelte sich 2000 am heutigen Standort, im früheren Gutsdorf Wollstein, an. 

Monastische Familie: Die Entstehung

Die Geburtsstunde für die monastische Familie von Betlehem, der Aufnahme Mariens in den Himmel und des heiligen Bruno ist der 1. November 1950, als am Petersplatz in Rom Papst Pius XII das Dogma der Aufnahme Mariens in den Himmel verkündet, dem gemäß Maria mit Leib und Seele von der Erde in den Himmel aufgenommen wurde. Einige französische Pilger vernehmen den Anruf alles daran zu setzen, damit neue Gemeinschaften in der Kirche entstehen können. Deren Berufung wird es sein, durch ein Leben der Anbetung des Vaters im Geist und in der Wahrheit teilzuhaben am Leben der Muttergottes, die im Herzen der Dreifaltigkeit wohnt. So beginnt 1951 eine Gemeinschaft geweihter Frauen in einem kleinen Dorf in Frankreich in aller Stille „dieses Projekt der Jungfrau Maria“ zu leben.

Am Fest des Heiligen Bruno, dem 6. Oktober 1976, empfangen die ersten Brüder in der Kapelle Unsere Liebe Frau von Casalibus im Gebirgsmassiv der Chartreuse im Osten Frankreichs den monastischen Habit. Sie lassen sich im Kloster von Currière-en-Chartreuse nieder, wo sie das gleiche Leben führen wie die Monialen, jedoch in einer von ihnen getrennten Gemeinschaft.

Kloster Marienheide: Gottesdienstzeiten

Die Heilige Messe wird an Sonntagen sowie an allgemeinen Feiertagen jeweils um 9.30 Uhr begangen, Vesper findet um 16.45 Uhr statt. 

Außerdem findet montags um 17.30 Uhr ein Gottesdienst statt, sofern ein Priester vor Ort ist. 

Dienstags bis samstags ist Gottesdienst jeweils um 8 Uhr und Vesper um 17.45 Uhr. Die Zeiten können sich in Abhängigkeit davon ändern, wann ein Prieser zur Verfügung steht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare