Künstlerischer Freiraum

Kunst als Hobby: Eschweger Verein Seelenhaus lädt alle zum Mitmachen ein

+
Freude im Schaufenster: Steffen Tsamaltoupis, Ines Ritter, Ina Burtchen und Tanja Wild.

Der Verein Seelenhaus in Eschwege bietet Menschen, die sich der Kunst als Hobby widmen, künstlerischen Freiraum an. 

„Wir unterstützen jeden, der Freiraum sucht, um sich künstlerisch zu betätigen. Das Zusammenführen von professionellen Künstlern mit Menschen, die sich der Kunst als Hobby widmen, gehört ebenfalls zu unseren Zielen und Inhalten.“ Mit diesen Worten begrüßte die Vorsitzende des Vereins „Seelenhaus“, Ina Burtchen, die vielen Gäste, die am Samstag die Vereinsräume im ehemaligen Eschweger Lichthaus Grüning besuchten.

Unterstützung findet der Verein in mehreren Institutionen. Claudia Muth und Hartmut Kleiber von Aufwind, dem Verein für seelische Gesundheit, ebneten quasi den Weg vom einstigen Piloten an der Wallgasse zur großen Schaufenstergalerie an der Gebrüderstraße. „Wir haben hier einen großen Aufschwung erlebt, sind auf viel Interesse gestoßen und wir profitieren gegenseitig von den Ideen“, erklärt Projektleiterin Ines Ritter.

Weil alles so gut angelaufen ist, hat sich Aufwind eingeklinkt und den Verein für Regionalentwicklung ins Boot geholt. „Unterstützung erfahren wir auch vom Projekt Region hat Zukunft sowie vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft“, so Tanja Wild. Vor allem das Schaufenster sei ein Magnet. „Die Leute bleiben stehen, werden neugierig, kommen rein und lassen sich von der Kunst für alle berieseln oder anstecken.“

Am Tag des offenen Hauses gewährte Seelenhaus 2.0 Einblick in die zahlreichen Möglichkeiten künstlerischer Betätigung. Kindermalen und das Basteln für den Muttertag: Das waren gefragte Themen, aber auch außergewöhnliche Dinge wie Brandmalerei und Feuerschnitzen.

Neben den Kreativstationen gehörten ein offener Percussionskreis, offene Bühne und Art Night zu den Angeboten. Wir haben uns sehr über die Resonanz gefreut“, so Ina Burtchen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare