Junges Theater: Der letzte Mohikaner reitet am Leuchtberg

+

Eschwege. Schüsse krachen durch den Wald. Pferdegetrappel und das Heulen kampfeslustiger Indianer durchdringen den Leuchtberg: Das Junge Theater bereitet die Premiere von „Der letzte Mohikaner“ auf der Waldbühne unterhalb der Schäferhalle vor.

„Wir kommen gerne auf die Waldbühne,“ sagt Regisseurin Margot Flügel Anhalt. „Hier fühlen wir uns zu Hause. Passanten schauen schon etwas verdutzt, uns hier zu sehen und werden zu Kurzzeitstatisten, wenn sie die Bühne überqueren.“ Seit einigen Wochen probt das Ensemble auf der Waldbühne die Geschichte von James Fenimore Coopers.

Die Schauspieler fiebern der Premiere am Sonntag, 22. Juni, ab 16 Uhr entgegen. Für die Zuschauer gibt es in diesem Jahr bequeme Klappstühle. Da die Parkmöglichkeiten am Leuchtberg Felsenkeller begrenzt sind, wird empfohlen am Werdchen, Parkplatz Wiesenstraße oder bei Haubolt zu parken. Karten im Vorverkauf gibt es bei der Buchhandlung Heinemann, dem E-Werk, der Touristinfo Eschwege, Lotto Wagner und unter www.kultur-eschwege.de. Weitere Aufführungen sind am Samstag, 28. Juni, ab 19.30 Uhr, Sonntag 29. Juni, ab 16 Uhr sowie am Samstag, 26. Juli, ab 19.30 Uhr geplant. Nur bei Unwetterwarnung wird abgesagt. (dir)

Infos dazu gibt es am Wettertelefon: Tel. 05651/228292.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare