Alte Linde stürzt um und begräbt Auto an Eschweger Marktkirche unter sich

+
Die Eschweger Feuerwehr zerlegt die umgestürzte Linde an der Eschweger Marktkirche. 

Eine vermutliche Hunderte Jahre alte Linde an der Rückseite der Eschweger Marktkirche ist am Freitagabend umgestürzt und hat ein Auto unter sich begraben. Die Feuerwehr ist aktuell im Einsatz mit Kettensägen und schwerem Gerät. 

Eine vermutlich mehrere Hunderte Jahre alte Linde an der Eschweger Marktkirche auf Sete des Gemeindehauses  ist am Freitagabend gegen 18 Uhr umgestürzt und hat ein dort geparktes Auto unter sich begraben. Verletzt wurde niemand. Wie Pfarrerin Sieglinde Repp-Jost gegenüber der Polizei mitteilte, seien die Bäume erst vor einiger Zeit auf ihre Standfestigkeit geprüft worden. Die Eschweger Feuerwehr war mit Kettensägen und schwerem Gerät im Einsatz. Die Gassen um die Marktkirche waren zeitweise voll gesperrt.  Mehr Bilder finden Siehier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare