Der Löwe brüllt auch im Autokino: Vier Tage Programm für Filmfans

Kinoerlebnis auf dem Werdchen: Vier Tage präsentierten die Veranstalter auf dem Werdchen Autokino. Zu sehen war auch der König der Löwen. Fotos: Sonja Berg

Freddie Mercurys Geschichte in „Bohemian Rhapsody“, der neueste „Joker“-Film,  „Das perfekte Geheimnis“ und „König der Löwen“ waren am Wochenende in Eschwege im Autokino zu sehen.

Zur Abwechslung von der Sofa-Unterhaltung mit den Streamingdiensten präsentierten der Arbeitskreis Open Flair, Hessensound, Cinemagic und das Medienwerk am vergangenen Wochenende in Eschwege auf dem Werdchen ein Autokino mit beliebten Filmen und einer Lesung.

„Es ist toll, dass man in solchen außergewöhnlichen Zeiten auch mal etwas Schönes zum ersten Mal machen kann, was es sonst auch gar nicht gibt“, sagt Marion Weissbrich aus Eschwege, „ich war noch nie im Autokino, und es macht einfach total viel Spaß.“

Viele Autos reihten sich auf der Mangelgasse aneinander, über ihr Ticket auf dem Smartphone werden die Besucher auf das Werdchen gelassen. Am nächsten Pavillon bekamen die Gäste über einen langen Holzstab kontaktlos die Kopfhörer ins Auto gereicht, bevor sie dann auf ihren Platz vor der großen LED-Leinwand eingewiesen wurden. Kinoblockbuster der jüngsten Zeit standen auf dem Programm: Freddie Mercurys Geschichte in „Bohemian Rhapsody“, der neueste „Joker“-Film, der erfolgreichste deutsche Film aus dem vergangenen Jahr „Das perfekte Geheimnis“. Lediglich Snacks und Getränke wie im herkömmlichen Kino durften nicht verkauft werden. Das war untersagt, aber die Autokino-Gäste brachten ihre Verpflegung selbst mit oder bestellten sich eine Pizza auf das Werdchen. Nach der Bekanntgabe, dass es bundesweit keine Großveranstaltungen bis zum 31. August in Deutschland geben dürfe, haben der Arbeitskreis Open Flair und Hessensound überlegt, wie trotzdem etwas angeboten werden kann, ohne gegen die Regeln zu verstoßen. „Wir sind total begeistert, die Leute finden es großartig, dass sie mal wieder etwas außerhalb ihrer vier Wände erleben können“, erklärt Alexander Feiertag. „Wenn es nach uns geht, würden wir das gerne weiterführen und Autokino, aber auch Autokonzerte oder andere kulturelle Veranstaltungen anbieten, wir haben aktuell nur eine Genehmigung für dieses Wochenende bekommen, aber wir sind im Gespräch mit den Behörden“.

„Es ist eine tolle Abwechslung in der aktuellen Zeit, vielen Dank an die Veranstalter, dass sie das umgesetzt haben“, so Timo Mäurer aus Heiligenstadt. Viele Gäste aus den angrenzenden Landkreisen, aber auch aus Kassel oder Fulda fanden den Weg in das Autokino nach Eschwege. „Es ist richtig gut organisiert, alles läuft kontaktlos ab, sogar die Kopfhörer bekommt man mit genügend Abstand ins Auto gereicht“, sagt Michaela Scholz, die mit ihrer Familie für den Film „König der Löwen“ aus Witzenhausen kam.  sb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare