Zu schnell unterwegs und Ampel gerammt

Wegen überhöhter Geschwindigkeit auf der Eschweger Bahnhofsstraße ist ein Mann mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und hat eine Ampel gerammt. 

Weil er offenbar viel zu schnell unterwegs war, verlor ein 59-jähriger Mann aus Eschwege in der Nacht zum Samstag gegen halb vier die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte mit seinem Auto gegen eine Ampel. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann auf der Bahnhofstraße in Eschwege Richtung stadtauswärts unterwegs, als er an der Kreuzung zur B 249 in Richtung Grebendorf die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach rechts von der Straße abkam. Laut Polzei entstand ein Sachschaden von 8500 Euro bei dem Unfall. (salz)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare