Fahrt unter Drogen - Mann flüchtet in Wald 

Eschwege - Mehrere Anzeigen kassierte ein 30-jähriger BMW-Fahrer, der unter Drogen stand, aus Eschwege, nachdem er sich einer Polizeikontrolle per Flucht in den Wald entzogen hatte. 

Eschwege – Ein 30-jähriger Eschweger hat am Sonntagnachmittag versucht, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, indem er sein Fahrzeug in Gegenwart der überraschten Beamten verließ und kurzerhand in den Wald flüchte und sich dort versteckte. Die Polizei hatte den Fahrer des BMW an den B 7 in Höhe des Abzweiges nach Vierbach gegen 15.45 Uhr gestoppt, weil ihnen das Auto wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen war. Als sie dem Fahrer mitteilten, dass ein Drogentest durchgeführt werden sollte, ergriff dieser die Flucht und wurde erst nach intensiver Suche im Wald entdeckt,und konnte festgenommen werden.

Wie sich dann bei weiteren Ermittlungen durch die Polizei herausstellte, lagen gegen den 30-Jährigen zwei Haftbefehle vor. Ein sogenannter Drogenvortest bestätigte zudem den Verdacht, dass der Mann unter Drogen stand, deshalb muss er sich wegen Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten. In seinem Fahrzeug stellte die Polizei zwei Schreckschusspistolen sicher, was zu einer weiteren Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz führte. Eine dritte Anzeige, kassierte er, weil sein Auto nicht versichert war und deshalb bereits zur Entstempelung ausgeschrieben war. Die Polizei beschlagnahmte Fahrzeug und Führerschein. Bei der Beifahrerin wurden Betäubungsmittel gefunden, die deshalb ebensfall eine Anzeige kassierte.  salz

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare