1. Werra-Rundschau
  2. Eschwege

Eschwege: Mann will, dass Polizei ihm Haustür öffnet und landet in Ausnüchterungszelle

Erstellt:

Von: Stefanie Salzmann

Kommentare

Blaulicht
Ein 42-jähriger Eschweger landet in Ausnüchterungszelle, nachdem er gegen Polizisten randaliert hat. © Foto: Friso Gentsch/dpa 

In der Ausnüchterungszelle der Eschweger Polizeistation endete am vorigen Samstag für einen 42-jährigen Eschweger der Abend. Der alkoholiserte Mann hatte sich aus seinem Haus am Hospitalplatz ausgesperrt und deshalb die Leitstelle angerufen, damit die Polizei ihm die Tür öffnet.

Eschwege - Die Beamten vor Ort hatten ihm erklärt, dass er dafür einen Schlüsseldienst rufen soll. Darauf begann er mit der Faust nach den Polizisten zu schlagen, die er zwar verfehlte, dafür aber den Außenspiegel des Streifenwagens demolierte. Darauf rang die Polizei ihn zu Boden, wobei er erheblichen Widerstand leistete, und brachten in in die Zelle. (Stefanie Salzmann)

Auch interessant

Kommentare