Medien-Ferienworkshop für Kinder und Jugendliche von zwölf bis 18

Mediencamp für Filmemacher von morgen

Filmpremiere beim Mini-Mediencamp 2019: Auch in diesem Jahr steht ein Filmdreh auf dem Plan.  
archiv
+
Filmpremiere beim Mini-Mediencamp 2019: Auch in diesem Jahr steht ein Filmdreh auf dem Plan. archiv

Ob Regisseur, Kameramann, Schauspieler, Fotograf oder Game-Designer – beim Mini-Mediencamp Werra-Meißner-Kreis sind noch Plätze frei.

Werra-Meißner - Das Camp wird vom Medienwerk, dem Medienzentrum und der Jugendförderung Werra-Meißner für Jugendliche von zwölf bis 18 Jahren angeboten. Zur Auswahl stehen drei Workshops, bei denen die Jugendlichen von Profis unterstützt werden:

. „Making the Game“: Ein eigenes Computerspiel produzieren.

. „Und...Action“: Einen Realfilm drehen und alle Stationen einer professionellen Filmproduktion durchlaufen.

. „Fotografie und Bildbearbeitung“: Das Beste aus den eigenen Fotos herausholen und nachbearbeiten.

Wegen Corona findet das Mediencamp in kleinerer Form statt. Die drei Workshops laufen getrennt voneinander ab, die Gruppen begegnen sich nicht. „Durch die kleinen Gruppen von maximal zehn Personen kann ohne Maske gearbeitet werden“, erklärt Armin Bahl von der Jugendförderung Werra-Meißner-Kreis auf Anfrage.

Statt im Eschweger E-Werk findet das Mediencamp in der Volkshochschule in Witzenhausen statt. Mit einem Shuttlebus können die Jugendlichen vom Bahnhof in Witzenhausen abgeholt werden. Die Teilnahme kostet 50 Euro pro Person – ein warmes Mittagessen vom Foodtruck ist inbegriffen. Für Getränke muss jeder selbst sorgen. Die Anmeldung erfolgt online unter werra-meissner-kreis.feripro.de. Das Camp findet vom 12. bis 16. Oktober täglich von 10 bis 16 Uhr statt. Am letzten Abend gibt es ab 18 Uhr die Präsentation der Ergebnisse.  Von Jessica Sippel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare