Herbstkampagne

Medienwerk erstellt Erklärfilm zur Holzigen Biomasse

Der Film erklärt mit einfachen Worten und Symbolen den Sinn und die Vorgehensweise des Projektes „Holzige Biomasse“.
+
Für jeden verständlich: Der Film erklärt mit einfachen Worten und Symbolen den Sinn und die Vorgehensweise des Projektes „Holzige Biomasse“.

Was mit Baum- und Strauchschnitt nach der Abgabe bei der Deponie passiert, erklärt das Medienwerk Eschwege in einem kurzen Film.

Werra-Meißner – Auf zunächst acht Plätzen im Werra-Meißner-Kreis wird am 31. Oktober und 7. November, jeweils in der Zeit von 9 bis 13 Uhr, kostenfrei Baum- und Strauchschnitt angenommen. Aber: Was passiert dann mit dem Baum- und Strauchschnitt?

Ein kurzweiliger Erklärfilm, der vom Medienwerk Eschwege produziert wurde, vermittelt das gesamte Projekt anschaulich in wenigen Minuten. Der Film ist auf Youtube, der Internetseite des Abfallzweckverbandes und der Homepage des Werra-Meißner-Kreises zu sehen.

Als Förderprojekt des Hessischen Umweltministeriums startet das Modellvorhaben „Holzige Biomasse“ jetzt mit einer Herbstkampagne. Unter klimaschutznetz-wmk.de/holzige-biomasse kann der Film gestartet werden. Der Film erklärt mit einfachen Worten und Symbolen den Sinn und die Vorgehensweise des Projektes „Holzige Biomasse“, das sich gerade in der Umsetzung befindet.

„Der Film steht auch im direkten Zusammenhang mit dem ausgelobten Gewinnspiel des Werra-Meißner-Kreises“, berichtet Jörg Klinge, Sprecher des Werra-Meißner-Kreises. Wer den Namen des Maskottchens im Film bis zum 15. November mit einer Postkarte oder per Mail an die Umweltberaterin des Werra-Meißner Kreises, Gabriele Maxisch, schickt, kann Gutscheine für regionale Gärtnereien im Gesamtwert von 1000 Euro gewinnen.

Die Herbstaktion findet zunächst in Berkatal, Herleshausen, Meißner, Neu-Eichenberg, Ringgau, Wanfried, Wehretal und Weißenborn statt. Auf der Kompostanlage in Witzenhausen kann an diesen Tagen ebenfalls Baum- und Strauchschnitt kostenfrei abgegeben werden.

Für Fragen steht Umweltberaterin Gabriele Maxisch, unter der Rufnummer 0 56 51/3 02 47 51 zur Verfügung. Gewinnspiel Postadresse: Werra-Meißner-Kreis, FD 7.5, Gabriele Maxisch, Honer Str. 49, 37269 Eschwege, Mail: gabriele.maxisch@werra-meissner-kreis.de.  ts

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare