Open-Flair-Truppe ist Hit im Netz

1,4 Millionen Klicks für marschierende Gänse

Der Screenshot eines Youtube Kanals ist zu stehen. Darauf ist die Gänsekapelle abgebildet.
+
Die Gänsekapelle ist ein Kameramagnet: Zum Open-Flair-Festival ziehen die Musiker mit ihrer Marschtruppe durch die Eschweger Innenstadt.

Das Video von der Gänsekapelle, die beim Open Flair 2018 durch die Eschweger Innenstadt marschiert, haben schon 1,4 Millionen Menschen angeschaut.

Eschwege – Auf der ganzen Welt sitzen die Menschen vor ihren Computerbildschirmen und schauen zu, wie die Gänsekapelle und ihre Musiker durch die Straße Am Stad in Eschwege ziehen. Schon 1,4 Millionen Klicks hat das kurze Video, das der Eschweger Reiner Neumann 2018 aufgenommen hat.

„Es war erstaunlich, wie die Menschen ihre positiven Eindrücke in allen Sprachen mitgeteilt haben“, sagt Neumann. Der Eschweger ist von dem Erfolg seines Videos überrascht. „Am Anfang hatte ich noch gar keine Kommentare, aber letzten Sommer waren es dann schon eine Million.“ Auf Chinesisch, Japanisch, Spanisch, Englisch und in vielen weiteren Sprachen kommentieren die Internetzuschauer die kleine Parade: „Ich weiß nicht wieso, aber mir das anzuschauen macht mich glücklich“ und „ich weiß zwar nicht, was das ist, aber es verdient definitiv einen Daumen nach oben“, schreiben die Beobachter. Reiner Neumann sagt: „Die Gänsekapelle ist einfach geckig und man muss schmunzeln.“

Gänsemarsch mit Musik 2017: In unserem Archiv haben wir die tierische Kapelle ebenfalls entdeckt.

Ablenkung im Lockdown

Dass die Eschweger Gänsekapelle seit 2019 ein Internetschlager ist, scheint dabei kein Zufall. „Das ist das Lustigste, das ich in den letzten sechs Monaten gesehen habe“, schreibt ein Zuschauer. Die Pandemie drängt die Menschen auf der Suche nach Unterhaltung ins Netz. „Das ist gerade eine absolut traurige Zeit, da muss man das Beste daraus machen“, sagt Neumann. Er freut sich, dass sein Video so gut ankommt, denn er habe es von Anfang an für andere und nicht sich selbst gedreht.

Es war erstaunlich, wie die Menschen ihre positiven Eindrücke in allen Sprachen mitgeteilt haben.

Noch mehr Klicks erwartet

Auf seinem Youtube-Kanal teilt Reiner Neumann deshalb nicht nur die marschierenden Gänse, sondern Videos, über den Neubau der Talbrücke Lindenau, bis zu grasenden Rindern. „Ich gebe gerne Ereignisse bekannt, das liegt mir im Blut.“ Deshalb will er auch weiterhin Videos und Nachrichten aus der Region teilen. Die Gänsekapelle in Eschwege ist aber sein bisher größter Erfolg und die Zuschauerzahlen steigen weiter. „Das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange“, sagt der Eschweger. Geld bekomme er für die Klicks nicht.

Wenn das Open-Flair-Festival nach der Pandemie wieder stattfindet, will Neumann auch wieder dabei sein und Videos aufnehmen. Ein zweites Gänsevideo wird es aber nicht geben, erklärt er. „Ich mache keine Wiederholungen, sondern immer etwas Neues“, sagt Reiner Neumann. Kim Hornickel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare