Zugreisende können am Stadtbahnhof in Eschwege auf das Elektrorad umsteigen

Mobil mit dem E-Bike

Ins Grüne: Mit dem Elektrofahrrad Eschwege und den Werra-Meißner-Kreis erkunden können die Reisenden, die am Stadtbahnhof ankommen. Die Bikes gibt’s dort zur Miete. Foto: Archiv

Eschwege. Die Vermietstation für E-Bikes in der Eschweger Innenstadt wird nach Angaben Tobias Degenhardts bestens angenommen. Grund genug für die Stadtwerke, am Bahnhof diesen Service ebenfalls anzubieten. Degenhardt sieht in der Elektromobilität den Markt der Zukunft.

„Wir erwarten, dass E-Fahrzeuge eine größere Rolle spielen werden“, so der kaufmännische Leiter des Energieversorgers. E-Bikes seien der Einstieg in diesen Markt.

Für Horst Pipper vom Nahverkehr Werra-Meißner ist das neue Angebot, das am gestrigen Dienstag an den Start ging, ein zusätzlicher Service am Stadtbahnhof und die Verbesserung der mobilen Vielfalt für die Reisenden, die mit dem Zug in der Kreisstadt ankommen. Pipper warb dafür, Besucher könnten „Eschwege und das Werratal mit dem E-Bike entdecken“. Wolfgang Dippel wertet den Service als Ergänzung des bestehenden Angebots. Mobilität müsse in ihrer Gesamtheit betrachtet werden. Dazu zähle das Rad ebenso, wie der Bus.

Die Fahrräder können stunden-, tage- und wochenenweise angemietet werden. Für vier Stunden berechnen die Anbieter zehn Euro, eine Wochenendtour von Freitag bis Montag schlägt mit 39 Euro zu Buche, eine ganze Woche kostet 79 Euro.

Der Servicepoint am Stadtbahnhof, der vom Regionalverkehr Kurhessen betrieben wird, gibt die Räder montags bis freitags in der Zeit zwischen 7.30 und 18 Uhr sowie an Samstagen von 8 bis 13.30 Uhr heraus. Die Rückgabe ist auch außerhalb der Öffnungszeiten im Bahnhofs-Café möglich. Zur Verfügung stehen insgesamt vier Elektroräder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare