"Stunde der Gartenvögel"

Naturschutzbund ruft zur bundesweiten Vogel-Zählung im Mai auf

+
Junge Rauchschwalben: Ihr Bestand ist bedenklich zurückgegangen in den niedersächsischen Städten.

Die Vogelzähl-Aktion „Stunde der Gartenvögel“ findet vom 10. bis zum 12. Mai statt. Naturfreunde werden gebeten, heimische Vögel zu beobachten und an den Nabu zu melden.

Von Freitag bis Sonntag sollen eine Stunde lang Vögel im Garten, vom Balkon aus oder im Park beobachtet, gezählt und an den Naturschutzbund (Nabu) gemeldet werden. 

Im Vorjahr hatten sich allein in Niedersachsen rund 7000 Vogelfreunde an der Zählung beteiligt und aus mehr als 4300 Gärten ihre Ergebnisse gemeldet, heißt es in einer Pressemitteilung. Um die Arten leichter zu erkennen, habe der Nabu ein Lernprogramm mit Tönen und Bildern unter www.vogeltrainer.de ins Internet gestellt.

Die gesammelten Daten liefern wichtige Informationen zum Vogelbestand. So gingen in den niedersächsischen Städten die Bestände von Mehl- und Rauchschwalben bedenklich zurück, heißt es laut Mitteilung. Seit der ersten Zählung 2005 sei ihr Vorkommen um die Hälfte zurückgegangen.

Die Ergebnisse können per Internet und Telefon gemeldet werden. Kostenlose Rufnummer am 11. und 12. Mai jeweils von 10 bis 18 Uhr: 0800/ 11 57 11 5. Internet: www.stundedergartenvoegel.de oder www.hessen.nabu.de. Der Meldeschluss ist der 20. Mai. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare