Neuer Orthopädie-Chefarzt am Klinikum Werra-Meißner

+
Axel Blasi

Eschwege. Dr. Axel Blasi ist der neue Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie an beiden Standorten des Klinikums Werra-Meißner in Eschwege und Witzenhausen.

Blasi schließt damit „eine schmerzliche Lücke“, wie es vonseiten des Klinikums Werra-Meißner heißt. 

Die Position an der Spitze der Orthopädie und Unfallchirurgie war lange verwaist.

Axel Blasi wechselt vom Eichsfeld-Klinikum Heiligenstadt nach Eschwege

Blasi kommt vom Eichsfeld-Klinikum in Heiligenstadt, wo er vier Jahre lang Chefarzt der Abteilung Unfall- und orthopädische Chirurgie gewesen ist. Zuvor war er sieben Jahre lang als Oberarzt und Fachbereichsleiter Traumatologie und als Leiter der Notaufnahme der Vitos Orthopädische Klinik Kassel tätig. Blasi kennt auch das Klinikum Werra-Meißner bereits. Der 54-Jährige war von 2003 bis 2007 Oberarzt der Unfallchirurgie in Witzenhausen. 

Der zweifache Familienvater aus Arenshausen ist regional sehr verwurzelt, so waren weitere Stationen seiner medizinischen Laufbahn Häuser in Worbis, Suhl und Mühlhausen. Künstliche Knie- und Hüftgelenke sind sein Schwerpunkt, außerdem er ist ein erfahrener Operateur des Schultergelenks. Hand- und Fuß-Operationen, Ellbogen- und Sprunggelenk zählen ebenfalls zu seinem Repertoire.

Axel Blasi will die Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten verbessern

Besonders wichtig ist Blasi die Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten in der Region. Bereits jetzt bestehen Kooperationen, die den niedergelassenen Orthopäden und Unfallchirurgen im Werra-Meißner-Kreis ermöglichen, die OP-Bereiche des Klinikums zu nutzen und voraussichtlich ab Ende des Jahres dann auch in dem neu eröffneten, modernen OP-Neubau zu operieren.

Neue Kontinuität für das Klinikum Werra-Meißner

Nach den unruhigen Zeiten der Vergangenheit, bedingt unter anderem durch häufige Wechsel auf der Chefarztposition, gibt sich Dr. Claudia Fremder, Geschäftsführerin des Klinikums zuversichtlich, nun wieder Kontinuität zu bieten und damit das Vertrauen der Bevölkerung im Kreis zurückzugewinnen. „Wir sind froh, wieder eine lückenlose und umfassende Versorgung in der Orthopädie und Unfallchirurgie an den beiden Standorten Eschwege und Witzenhausen bieten zu können und einen so erfahrenen und kompetenten Spezialisten für diesen wichtigen Bereich gewonnen zu haben“, sagt Fremder.

Mit Axel Blasi kommen zwei neue Oberärzte

Es sei wichtig, nicht nur einen neuen Chefarzt vorzuweisen, sondern auch den Unterbau der Abteilung langfristig zu stabilisieren. Zu diesem Zweck bringt Blasi Verstärkung mit: Marcin Stefan Markiewicz hat als Oberarzt in der Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie begonnen. Ein weiterer Oberarzt für die Orthopädie und Unfallchirurgie wird voraussichtlich im November eingestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare