Ein neuer Zaun für die Esel Mimi und Merle

Das Wiesengrundstück der Waldorf-Esel Mimi und Merle wurde umzäunt. Foto: privat

Eschwege. Es waren fünf Teilnehmer der Werraland- Werkstätten und zwei Anleiter dabei, die einen Zaun um das Eselwiesengrundstück gebaut haben und vor allem den Boden für den Unterstand der Esel Mimi und Merle ausgehoben und gelegt haben. Alle Teilnehmer waren mit Freude und Engagement dabei und freuen sich schon auf eine Fortsetzung. Bestens versorgt wurden alle Freiwilligen und die Sparkassenteilnehmer beim Waldorfkindergarten mit der über dem offenen Feuer gekochten Suppe und mit Zimtschnecken und Brötchen aus dem Brotbackofen zu aller Zufriedenheit. Insgesamt war es eine gelungene Aktion, freute sich Betreuerin Ellen Schubert. (WR)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.