Die Neuheiten der Branche auf der Eschweger Automobilausstellung

Oben ohne: Cabrio-Wetter ist für diesen Sonntag nicht angesagt. Nichtsdestotrotz machen Autohäuser und Einzelhändler den Besuchern der EAA und des verkaufsoffenen Sonntags interessante Angebote. Archivfoto: Hartmann

Eschwege. Unternehmen aus Eschwege und Umgebung präsentieren bei der Eschweger Automobilausstellung (EAA) an diesem Sonntag in der Eschweger Innenstadt 80 Modelle von einem guten Dutzend unterschiedlicher Hersteller. In der Zeit zwischen 12 und 18 Uhr haben die Besucher des Spektakels Gelegenheit, die Neuigkeiten der Branche kennenzulernen.

Auch wenn nicht unbedingt Cabrio-Wetter angekündigt ist, werden die Freunde gelungenen Designs einen Vorgeschmack auf den automobilen Frühling bekommen. Darüber hinaus nutzen die Eschweger Einzelhändler den verkaufsoffenen Sonntag und laden zum Bummel durch ihre Verkaufsausstellungen ein. Ebenfalls ab 12 Uhr locken die Einzelhändler mit besonderen Verkaufsattraktionen in die Kreisstadt.

Zum 19. Mal findet die EAA statt. Die Branche verspricht ihren Kunden interessante Einblicke. Die Mitarbeiter der Autohäuser freuen sich auf Fachgespräche. Selbstverständlich dürfen die Neuhei-ten der Branche auch ganz genau unter die Lupe genommen und sogar probegesessen werden. Cafés, Eisdielen, Kneipen und andere gastronomische Betriebe bieten leckere Speisen und Getränke an und die Möglichkeit, vom anstrengenden Einkaufsbummel oder spannenden Benzingespräch zu entspannen.

Auf dem Marktplatz ist der Stand vom Autohaus Krah & Enders mit BMW, Renault und Dacia zu finden.

Das Autohaus Wilhelm Schäfer präsentiert auf dem Obermarkt die neuen Modelle von Mercedes.

Zwischen Obermarkt und Marktstraße dürfen sich Automobil-Begeisterte und Interessierte auf die aktuellen VW-Modelle des Autohauses am Brückentor freuen. Zudem kann man am Stand ein Auto anmalen und am Glücksrad drehen.

An der Ecke Stad/Marktstraße befindet sich der Stand des Autohauses Rabemit Peugeot und Citroén. Außerdem: Probefahrt der ganz besonderen Art.

An der Ecke Enge Gasse/Marktstraße befindet sich der Stand des Autohauses König, das die neuesten Ford-Modelle und ein Glücksrad präsentiert.

Das Autohaus Eisenträger mit Suzuki und Ssangyong steht am Stad/Ecke Forstgasse. Auch hier kann am Glücksrad gedreht werden.

An der Ecke Stad/Herrengasse stellt das Autohaus Schäfer aus Frankershausen Seat zur Schau. Am unteren Stad ist das Autohaus Stöber mit Modell-Neuheiten der Marken VW, Audi und Skoda vertreten. Die Besucher erwartet dort unter anderem eine Roadshow der Marke Skoda. Außerdem dürfen Kinder dort Bälle nach Lust und Laune bunt anmalen. (red/mf/hs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare