Bäckerei Wilhelm schließt ihre Filiale in Eschwege Ende dieses Jahres

Obermarkt bald ohne Brot

Frisch aus dem Regal: Bäckereifachverkäuferin Andrea Siebert präsentiert zwei verschiedene Brote in der Bäckerei Wilhelm am Obermarkt in Eschwege. Foto: Kiele

Eschwege. Die Bäckerei Wilhelm schließt ihre Filiale am Obermarkt in Eschwege zum Ende dieses Jahres. „Wir brauchen Laufkundschaft“, betont Inhaber Thomas Wilhelm, doch diese sei am Obermarkt nicht vorhanden.

Viele Kunden würden laut Wilhelm hauptsächlich in der Innenstadt unterwegs sein. Der Obermarkt sei einfach schlecht frequentiert. Seit zirka sechs Jahren werden in der Filiale am Obermarkt Brot, Brötchen und Kuchen verkauft. Davor hat die Bäckerei Wilhelm in der heutigen Sparda-Bank am Marktplatz eine Filiale betrieben.

„Wenn man Produkte, die nicht aus der Umgebung kommen kauft, ist man selbst Schuld, dass die Traditionsläden schließen müssen“, sagt Wilhelm. „Die Kunden sollten sich Gedanken machen, wen sie unterstützen und sie sollten vor allem auf Qualität achten“, fügt Wilhelm hinzu. Somit würden auch die Menschen in der Region an ihren Arbeitsplätzen unterstützt.

Diese Meinung unterstützt auch Martin Stange, Obermeister der Bäcker-Innung Werra-Meißner. „Die Kunden sollten mehr darauf achten, wo sie einkaufen und vor allem, was sie einkaufen gehen“, appelliert er. Seiner Meinung nach kaufen immer mehr Kunden in Supermärkten an Backstationen ihre Brote und Brötchen. Ein Grund dafür seien die Bequemlichkeit und die günstigeren Preise. Doch die Backwaren werden alle industriell hergestellt und haben laut Stange keinen Eigengeschmack. Auch der geringe Qualitätsanspruch besonders bei jüngeren Leuten sei laut Stange ein Problem. „Ein Patentrezept, wie kleine Bäcker überleben können, kann man so direkt nicht finden. Man muss eine Nische finden, die die Bäckerei besonders macht“, meint Stange. Spezielle Backwaren, Bioangebote und Brote ohne Zusatzstoffe und Backmittel: Mit diesen Angeboten könnten Bäckereien versuchen zu punkten. Auch an traditionellen Rezepte festzuhalten wäre laut Stange ein Alleinstellungsmerkmal einer Bäckerei. „Es ist jeden Tag ein Kampf aufs Neue“, sagt Stange.

Die Bäckerei Wilhelm hat im Werra-Meißner-Kreis insgesamt neun Filialen und beliefert zwei Tankstellen mit ihren Backwaren. Hinzu kommen zwei mobile Verkaufsfahrzeuge, die von Montag bis Samstag im Kreis unterwegs sind. Die Bäckerei Wilhelm ist ein Familienbetrieb und besteht seit Mitte des 19. Jahrhunderts.

Von Franziska Kiele

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare