Russisch-Olympiade: Gold und Silber für Eschweger Schülerinnen

+
Gold und Silber für Russisch-Olympioniken: Die Brüder-Grimm-Schülerinnen (von links) Anna Beroschwilli, Vanessa Bat und Valeria Rotar haben beim Wettbewerb vordere Plätze belegt.

Eschwege. „Die coolsten und besten Schüler Hessens“, so begrüßte der Vorsitzende des Russischlehrerverbandes, Willi Lückel, im nordhessischen Melsungen die Teilnehmer der hessischen Russisch-Olympiade.

Darunter erstmals auch drei Schülerinnen der Eschweger Brüder-Grimm-Schule in Begleitung ihrer Russischlehrerin Oxana Stärke. Die Herausforderung: An zwei Tagen in schriftlichen und mündlichen Prüfungen seine Russischkenntnisse unter Beweis stellen.

Valeria Rotar, Vanessa Bat und Anna Beroschwilli (Jahrgangsstufen 7 und 9) lösten ihre Aufgaben mit Bravour. Vanessa konnte Gold in der Niveaustufe A1 erringen. Anna und Valeria erreichten jeweils in den Stufen A2 und B1 den zweiten Platz. Die Preisverleihung erfolgte durch den anwesenden Konsul des russischen Generalkonsulats Frankfurt. Die Sieger erhielten Sachpreise und Urkunden. Vanessa qualifizierte sich für die Bundesolympiade im kommenden Jahr in Bremen. Zu einem abwechslungsreichen Begleitprogramm dieser Veranstaltung gehörte auch ein Training mit Olympiasieger und Vizeweltmeister Georgi Sviridenko vom Handball-Bundesligisten MT Melsungen sowie eine Exkursion in das Waldschwimmbad und die Übernachtung in der Jugendherberge im nahen Kassel.

An der Brüder-Grimm-Schule in Eschwege wird Russisch im Rahmen einer Arbeitsgruppe (AG) angeboten. Die AG ist sowohl für Neuanfänger als auch für Kinder mit Vorkenntnissen geeignet. Es besteht jetzt sogar Kontakt zu einer russischen Schule aus Ulyanovsk an der Wolga. Einige Jugendlichen stehen im Briefwechsel. „So macht Lernen noch mehr Spaß“, sagt Russischlehrerin Oxana Stärke.

Die Brüder-Grimm-Schule hat zudem zweimal am bundesweiten Wettbewerb „Spielend Russisch lernen“ teilgenommen. (red/dir)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare