Programm

Open Flair 2019: The Offspring krönen am Sonntag das Festival

+
Nix verlernt: The Offspring wird heute Abend auch zahlreiche ihrer Klassiker spielen. Die Veröffentlichung ihres letzten Albums liegt sieben Jahre zurück. 

Tag fünf -  das Open Flair neigt sich dem Ende zu, aber nicht ohne einen Knaller: The Offspring krönen mit ihrem Auftritt heute Abend das Festival auf der Radio-Bob-Bühne. Das Programm.

Das letzte Album von The Offspring ist schon eine Weile alt. „Days go by“ erschien vor fast genau sieben Jahren. Das hindert die Kalifornier aber nicht daran, regelmäßig auf Tournee zu gehen. Besonders gerne sind sie in Deutschland unterwegs. In diesem Jahr spielen sie neben dem Open Flair noch auf dem Taubertal, Rocco Del Schlacko und dem Highfield Festivals. Und erstmals seit langer Zeit haben sie auch wieder selbst eine Halle gefüllt. Am Mittwoch war die Jahrhunderthalle in Frankfurt gebucht.

Ein neues Album erscheint vielleicht in diesem Sommer noch. Sicher ist das nicht. Für die Fans der Band die Chance heute Abend, umso mehr der alten Titel zu hören. Seit 35 Jahren ist die Band im Geschäft. Dabei hat sich so mancher Klassiker in die Köpfe der Fans gespielt. Mit den Jahren erspielten sie sich einen Legendenstatus.

Mit ihrem dritten Album „Smash“ wuchs die Band nicht nur in der Punkszene zu einer festen Größe heran, sondern konnte sich auch im Mainstream etablieren. Die Platte landete in den deutschen Charts auf Platz vier und verkaufte sich insgesamt über elf Millionen Mal. Nachdem der direkte Nachfolger, „Ixnay on the Hombre“ an den Erfolg nicht anknüpfen konnte, lieferten The Offspring 1997 mit „Americana“ allerdings das nächste Meisterwerk, welches mit „Pretty Fly (for a White Guy)“ und „The Kids Aren’t Alright“ wieder großes Hitpotenzial lieferte.

Beim Konzert in Frankfurt zeigte The Offspring am Mittwoch, dass sie nichts verlernt hatten. Mit den ersten Klängen des Openers „Americana“ flogen schon die ersten Bierfontänen durch den Saal. Der Nostalgieritt von The Offspring gönnte vor vier Tagen der euphorisierten, umherspringenden Menge kaum Pausen. So ist das Set mit „Want You Bad“, „Why Don’t You Get A Job?“, „Pretty Fly (For a White Guy)“, „The Kids Aren’t Alright“ sowie mit den beiden Zugaben „You’re Gonna Go Far, Kid“ und „Self Esteem“ gespickt mit Hits.

Zweifellos können sich Fans heute auf melodischen Punkrock freuen, der zum Mitsingen und -feiern einlädt. Und vielleicht sind ja auch schon ein paar Hörproben von neuen Liedern im Gepäck. In Frankfurt gab es mit „It Won’t Get Any Better“ einen Vorgeschmack auf die neue Platte.

The Offspring auf der Radio-Bob-Bühne, 22.30 Uhr

Running Order am Sonntag

  • 12 bis 12.45 Uhr: Theater im Schäferhof, Kleinkunstzelt
  • 12.30 bis 13 Uhr: Mykket Merton, Freibühne
  • 13 bis 14 Uhr: Illegale Rave-Messe, E-Werk
  • 13 bis 13.30 Uhr: Die toten Crackhuren im Kofferraum, Radio-Bob-Bühne
  • 13.30  bis 14.15 Uhr: Django S., Freibühne
  • 13.45 bis 14.45 Uhr: Suchtpotenzial, Kleinkunstzelt
  • 14 bis 15 Uhr. James Mackenzie, Hofbühne
  • 14 bis 15.30 Uhr: Open-Flair-Gottesdienst, Waldbühne
  • 14.15 bis 15.15 Uhr: ZSK, Radio-Bob-Bühne
  • 14.45 bis 15.45 Uhr: Bummelkasten, Schlossparkbühne
  • 15 bis 16 Uhr: Open Flair Slam Finale, E-Werk
  • 15.15 bis 16.15 Uhr: Flooot, Waldbühne
  • 15.15 bis 16.15 Uhr: Yungblud, Freibühne
  • 15.45 bis 16.45 Uhr: Kay Ray, Kleinkunstzelt
  • 16 bis 17 Uhr: Johanna Amelie, Hofbühne
  • 16.15 bis 17.15 Uhr: Swiss & Die Andern, Radio-Bob-Bühne
  • 17 bis 18 Uhr: Felix Römer, E-Werk
  • 17 bis 17.45 Uhr: Bernd Gieseking liest..., Schlossparkbühne
  • 17.15 bis 18.45 Uhr: Sven Bensmann, Kleinkunstzelt
  • 18 bis 19 Uhr: Helgen, Hofbühne
  • 18.15 bis 19.15 Uhr: Von Wegen Lisbeth, Radio-Bob-Bühne
  • 19.15 bis 20.15 Uhr: B-Tight, Freibühne
  • 19.45 bis 20.45 Uhr. Reinald Grebe, Kleinkunstzelt
  • 20.15 bis 21.30 Uhr: Bullet For My Valentine, Radio-Bob-Bühne
  • 21.30 Uhr bis 22.30 Uhr: Adam Angst, Freibühne
  • 22.30 Uhr bis 0 Uhr: The Offspring, radio-Bob-Bühne

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare