Festival startet in vier Wochen

Open Flair: Kunterbuntes Programm für Kinder

Jede Menge Spaß. Garantiert abwechslungsreich ist die Spielelandschaft von „Tombs Creatius“. Foto:  privat/ nh

Eschwege. In vier Wochen startet das Open-Flair-Festival in Eschwege. Geboten wird nicht nur ein Programm für Erwachsene, sondern auch für die Jüngsten. Das findet vom 9. bis zum 12. August auf dem Schlossplatz, dem Obermarkt und dem Marktplatz sowie auf dem Werdchen statt. 

Kinderzirkus Fantasia

„Bühne frei!“ heißt es am Donnerstag für die Teilnehmer der Zirkusfreizeit der Jugendförderung des Werra-Meißner-Kreises. Der Abschluss der fünftägigen Ferienfreizeit ist wie immer der Auftritt im Kleinkunstzelt. Hier zeigen euch die Kinder und Jugendlichen ihr Können und das selbstgestaltete Programm, welches sie geprobt und geübt haben. Dabei wird es bestimmt wieder ein Feuerwerk an Zirkusaction geben.

• Donnerstag 9. August, 16.30 Uhr im Kleinkunstzelt

Ten Sing

In Begleitung von Band-, Chor- und Tanzeinlagen geht es in der aktuellen Story „Professor Wer und der Bauwagen“ um ein Mädchen, das mit einem alten Bauwagen durch Zeit und Raum reist und viele merkwürdige Begegnungen hat. Dabei trifft sie auch auf Professor Wer, der sie wieder nach Hause bringen möchte. Doch die zwei werden Zeuge einer Entführung und versuchen das Opfer zu befreien. Nach einigen Umwegen schaffen sie es, den Übeltäter zu finden. Aber dann passiert etwas, womit niemand gerechnet hat.

• Donnerstag, 9. August, 18.30 Uhr im Kleinkunstzelt

Achim Sonntag

Angst vor’m Arzt? Hat der Clown Achim Sonntag doch nicht – oder vielleicht doch? Zumindest nimmt er sich zur Unterstützung seinen Lieblingsteddy Bruno mit, als er zur alljährlichen Gesundheitsuntersuchung beim Betriebsarzt vom Zirkus Papperlapapp muss. Im Wartezimmer stellt er sich dann vor, was ihn wohl erwartet. Bruno verwandelt sich plötzlich in den gefürchteten Dr. Säbelzahn und dann beginnt ein Feuerwerk verrückter Ideen, befeuert von Slapstick, Akrobatik, Wortwitz und Mitmachelementen. Ab drei Jahren.

• Samstag 11. August, 12 Uhr im Kleinkunstzelt

Blindfische – Rock für Kinder

Fetzige Rockmusik, grooviger Rap, witzige und nachdenkliche Texte – das sind die Markenzeichen der Blindfische. Das Ganze verpackt in turbulente Geschichten. Mit ihrer einzigartigen Mischung aus Rock, Hip Hop, Calypso und einer gehörigen Portion Comedy bringen sie die Stimmung zum Kochen und ihre Badewanne voller Klänge zum Überlaufen.

• Samstag 11. August, 12.45 Uhr auf der Schlossparkbühne

Duo Einfach Riesig

Das Duo Einfach Riesig bietet mit „Piraten“ ein Mitmachtheater für mutige Menschen ab vier Jahren: Ganz schön groß und gefährlich sind die beiden Piraten Messerjocke und Blutsvenja. Sie sind unterwegs, um eine neue Mannschaft zu finden. Ob die beiden das mit ihrer ruppigen Art wohl schaffen? Und dann sind sie auch noch anspruchsvoll – sie nehmen nicht jeden mit auf ihre Kaperfahrten. In diesem Piratenstück können Kinder ihren Mut beweisen und erleben, wie verrückt es auf einem Piratenschiff zugeht.

• Samstag 11. August, 15 Uhr auf der Schlossparkbühne

Kabaré Púpala Marionettes

In dem Mitmach-Marionettentheater „Wolf Minski und seine Freunde“ macht Minski jede Menge Schabernack und stellt seine Freunde vor: einen musikalischen Hasen, Mäuse, die auf den Händen der Kinder Kunststücke vollbringen, ein verschmustes Skelett und noch jede Menge andere lustige Marionetten.

• Sonntag 12. August, 12.15 Uhr auf der Schlossparkbühne

3Berlin

Kinderlieder von kitzligen Krokodilen, verliebten Igeln und tanzenden Stinkesocken, die als Alltagshilfe für jung und alt dienen können, für alle Situationen, in denen sich Eltern und Kinder gerne mal verrennen oder sich den letzten Nerv rauben, bieten 3Berlin. Lieder, die dabei helfen, dass doch alles gar nicht so dramatisch ist, wenn man es mit Humor betrachtet; sei es beim Nörgeln übers Essen, beim nicht Anziehen wollen oder vor der Quengelware am Süßigkeitenregal.

• Samstag 11. August, 16.45 Uhr auf der Schlossparkbühne

Die Mukkketier-Bande

Auf einem kleinen Bauernhof lebt Bauer Anton mit seinen Tieren, doch die sind anders als normale Bauernhoftiere, ziemlich außergewöhnlich sogar. Sie lieben Musik, sie machen selbst Musik, spielen Instrumente und jedes Tier hat auch noch einen eigenen Lieblingsmusikstil. Die Mukketier-Bande bietet Musik frisch vom Hof mit Rockabilly, Country und Swing für Kinder und Erwachsene.

• Sonntag 12. August, 14 Uhr auf der Schlossparkbühne

Bernd Gieseking

Bernd Gieseking liest traditionell zum Ende des Kinderprogramms auf dem Open Flair. Dieses Jahr kommt er mit der Geschichte „Claus, der Schiffsbildhauer und das geheimnisvolle Piratenschiff“. Opa Theo wurde einst gerettet von drei Meerjungfrauen und der schuldet darum dem Meer so allerhand. Schon als Claus gerade geboren wurde, schenkte ihm Opa Theo einen Walzahn mit Einritzungen. Mit dem spielt Claus als Kind, ertastet die Linien und lernt so ganz automatisch, was ein Künstler können muss, und er lernt von Opa Theo, Schiffsfiguren zu schnitzen.

Viele Jahre später, Opa Theo ist längst gestorben und Claus hat selber Kinder, kommt ein geheimnisvolles Piratenschiff und fordert die Schuld ein von Opa Theo – eine neue, aber sehr spezielle Figur für den Bug ihres schwarzen Schiffes – und Claus muss sein Meisterwerk schnitzen. Eine spannende Geschichte für Kinder und natürlich ihre Eltern und Großeltern, die wieder Premiere auf dem Open Flair hat.

Jede Menge Spaß. Garantiert abwechslungsreich ist die Spielelandschaft von „Tombs Creatius“. Foto:  privat/ nh

• Sonntag 12. August, 17.15 Uhr auf der Schlossparkbühne

Obermarkt und Werdchen

Kids-Action am Obermarkt 

Wie immer freitags erobern die jüngsten Flair-Besucher die Innenstadt. Mitmach- und Spieleaktionen, die Spielelandschaft, das Kuh-Karussell und einige Walkacts führen dazu, dass der Obermarkt fest in Kinderhand ist. • Freitag 10. August, von 14 bis 17 Uhr am Obermarkt, Innenstadt

Duo Einfach Riesig 

Eine Rallye zum Südpol gibt es mit Jacques und Omelette, die die Ersten sein wollen. Aber da: ein Knall, es raucht. Jetzt ist es aus, das Auto brennt. Abschlepphilfe, das Publikum muss helfen. Aber auch ein Rennwagen hat seine Launen und so nimmt das Schicksal seinen Lauf. • Freitag 10. August, 16.15 Uhr auf dem Obermarkt

Spielfeld Werdchen 

„Spielfeld Werdchen“ – schon eine echte Tradition und inzwischen auch immer beliebter bei jung gebliebenen Festivalbesuchern. Fun und Action an diversen Spielestationen mit dem Play-and-Fun-Team. • Freitag 10. August, von 15 bis 21 Uhr; Samstag, 11. August, von 12 bis 21 Uhr und Sonntag, 12. August, von 12 bis 19 Uhr. Einlass auf dem Spielfeld Werdchen gibt es nur mit Einlassbändchen.

Programm im Schlosspark

Kuh-Karussell Das Kuh-Karussell erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen Kuhherde, die nach einem langen Winter ihren Stall verlässt. Die Kühe ziehen in grenzenloser Freiheit über die vor grünem Gras strotzende Alm in eine Welt voller Zauber und Magie. • Samstag und Sonntag, 11. und 12. August, von 12 bis 18 Uhr

Compagnie „TOMBS Creatius“ Die katalanische Compagnie „Tombs Creatius“ präsentiert ihre überdimensionalen Objekte, die zum Ausprobieren oder einfach nur zum Bestaunen sind. Denn es handelt sich dabei nicht nur um grandiose Spiele, sondern gleichzeitig um wunderbare Kunst. Die Werke von „Monster Colours“ wurden von dem spanischen Künstler Carles Porta illustriert. • Samstag und Sonntag, 11. und 12. August, von 13 bis 18 Uhr

Superhallo – DJ Frietmachine Wie viel Rhythmus steckt in Deiner Kartoffel? Eine Maschine, die Deine Kartoffel tanzen lässt? Noch nie gesehen? Dann musst du eindeutig die DJ Frietmachine besuchen. Sie untersucht deine Verbindung mit deiner Kartoffel und spielt dir fette Musik, während deine Kartoffel frittiert wird. • Freitag, 10. August, von 15 bis 17 Uhr und von 18 bis 20 Uhr; Samstag und Sonntag, 11. und 12. August, von 13 bis 15 Uhr und von 16 bis 18 Uhr

Schlosspark-Trubel Zahlreiche Spiele und Bastelstationen laden zum Mitmachen ein. • Samstag und Sonntag, 11. und 12. August, von 12 bis 18 Uhr

Marionettenbau für Kinder Gebaut wird eine Marionette in etwa zwei Stunden. Für Kinder von sechs bis etwa 13 Jahren. Der Kopf wird aus trockenen Zeitungen geformt, der mit Malerkrepp-Klebeband fixiert wird. Aus Stoffen wird ein Körper gebastelt. Mit einem kleinen Holzkreuz und ein paar Fäden wird die Figur dann lebendig. • Samstag und Sonntag, 11. und 12. August

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.