Open Flair: Marteria, Kraftklub und die Legenden von Cypress Hill

+
Ein Samstagabend im August 2015: Von einer fahrbaren Bühne spielt Kraftklub für das Open-Flair-Publikum. 

Eschwege. Marteria, Kraftklub und die Legenden von Cypress Hill sind die bekanntesten Neuverpflichtungen für das 34. Open Flair im nächsten Jahr, die der Arbeitskreis gestern bekannt gab.

In diesem Jahr brach sich Panik Panzer von der Antilopen Gang am Tag vor dem geplanten Open-Flair-Auftritt auf dem Festivalgelände den Arm, wurde in Eschwege operiert, und die Band sagte die Show ab. 2018 wird sie nachgeholt. Nach der ersten Runde mit der Bekanntgabe namhafter Bands wie Beatsteaks, legt der Arbeitskreis Open Flair jetzt nach. Kraftklub und Marteria sind die beiden bekanntesten Neuverpflichtungen, die am Mittwoch genannt wurden.

Beim 34. Open-Flair-Festival vom 8. bis 12. August kommenden Jahres ebenfalls dabei und gestern bekannt gegeben: Cypress Hill, Hot Water Music, Silverstein, Northlane, SMWRS, Gloria, Dritte Wahl und Pascow. Im Sommer 2011 und damit vor dem großen Durchbruch stand Kraftklub beim Open Flair auf der Seebühne, 2012 gastierten die Musiker zum zweiten Mal bei dem Eschweger Festival, jetzt auf der Freibühne und als Co-Headliner des Tages. Und vor zwei Jahren gehörte die Hauptbühne der Band, die diese gigantische Entwicklung hinlegte – natürlich nicht nur in Eschwege. Der Auftritt im kommenden Jahr dürfte an das Spektakel aus 2015 anknüpfen.

Wer Marteria beim Open Flair 2015 erlebt hat, wird an den Bühnenqualitäten keine Zweifel haben. Drei Jahre später wird der Hip-Hopper im August kommenden Jahres in Eschweger zurückerwartet. Das neue Album ist textlich und musikalisch ausgesprochen facettenreich und feist.

„Die Show von Cypress Hill strotzt nur so vor immergrünen Hip-Hop-Klassikern, und vor der Bühne werfen mindestens zwei Generationen glühender Fans fröhlich feiernd die Arme in die Höhe“, kündigt der Veranstalter an.

Nicht wenige Kenner halten die Hot Water Music für eine der aufregendsten Post-Hardcore-Formationen aller Zeiten.

Silverstein gilt als Post-Hardcore-Schwergewicht. Das kanadische Quintett beweist mit den neuen Songs, dass es auch poppigen, treibenden Sound mit drückendem, melodischem Hardcore kombinieren kann. In Australien ist Northlane seit 2013 auf den Toppositionen in den Charts, und auch in Europa findet die Band immer mehr Freunde. SMWRS, Gloria, Dritte Wahl und Pascow sind die weiteren Bands, deren Verpflichtung für das Festival im nächsten August der Arbeitskreis gestern bekannt gab. (hs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare