Open Flair: Mit dem Partybus ins Schwimmbad und zum Einkaufen

+
Können auch unter Stress arbeiten: Busfahrer Josua (rechts) und Azubi Max im Shuttle-Bus.

Eschwege.  Zeltplatz, Stadtbahnhof, Schwimmbad, Stadthalle Innenstadt. Das gesamte Wochenende pendelt ein Stadtbus für die Festivalbesucher - kostenlos. 

Der aktuelle Arbeitstag könnte sich für Busfahrer Josua kaum mehr vom Rest des Jahres unterscheiden: Tür auf, Festivalbesucher rein, Tür zu, Musik an. Letztgenanntes unter lautem Gegröle der Fahrgäste, zumindest solange diese die Fahrtzeit nicht nutzen, um ihren Rausch auszuschlafen. An allen Flair-Tagen sind die Shuttle-Busse im Einsatz, um die Partymeute entweder von einem Ort zum anderen oder aber direkt zum Einkaufen abzuliefern. Und das Angebot wird genutzt: Spätestens an der Haltestelle am Schwimmbad ist der Bus komplett voll.

Mit zunehmender Fahrgastanzahl steigen auch Stimmung und (Lärm-)Pegel. Die von Busfahrer Josua und Auszubildendem Max angestellte Musik wird mehr oder weniger talentiert mitgesungen. Stören tut das den Fahrer und seinen Kollegen wenig. „Wir sind seit Mittwoch im Einsatz. Diese Arbeit unterscheidet sich natürlich vom normalen Arbeitsalltag, aber sie macht Spaß.“ Komplikationen mit Fahrgästen habe es bislang keine gegeben.

Eine gewisse innere Gelassenheit und Konzentrationsfähigkeit kann man dem Busfahrer allerdings nicht absprechen: Auch während die Flairbesucher laut den neuesten Hit von Justin Bieber mitsingen, dabei gegen die Scheiben klatschen und auch sonst keine Gelegenheit auslassen, jede Menge Lärm zu machen, steuert Josua das meterlange Fahrzeug geschickt durch die teilweise engen Straßen Eschweges.

Jeder Gast wird übrigens mit einem Lächeln und freundlichen „Hallo“ begrüßt, aber wer zu laut wird, erhält über die Sprechanlage eine Verwarnung – rauswerfen musste der Busfahrer bis zum Ende des zweiten Festivaltags aber noch niemanden. Eindruck hinterlassen haben bei Josua und Max mehrere als verrückte Kamele verkleidet Fahrgäste.

• Der Stadtbus-Shuttle-Service ist für alle Open-Flair-Besucher kostenfrei, beim Einstieg muss dem Busfahrer nur das Festivalbändchen gezeigt werden. Die eingerichteten Busse fahren halbstündlich bis Sonntag, 13. August, vom Campinggelände über Stadtbahnhof, Schwimmbad und Stadthalle bis zur Haltestelle Woolworth am Flairgelände. (jpf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare