Trotz großer Suchaktion: Patient des Klinikums Eschwege wird weiterhin vermisst

+

Eschwege. Die Suche nach dem vermissten Patienten aus dem Klinikum Werra-Meißner in Eschwege ist am Donnerstag trotz großer Suchaktion ohne Erfolg verlaufen. 

Nach dem 68-Jährigen wurde am Donnerstag mithilfe eines Hubschraubers, eines Flächentrailers der DLRG und der Rettungshundestaffel Werra-Meißner gesucht, die Aktion blieb allerdings erfolglos.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Vermisste letztmalig am Donnerstag um 9.30 Uhr an der Esso-Tankstelle an der Reichensächser Straße in Eschwege gesehen worden ist. 

Hinsichtlich der Bekleidung ist zwischenzeitlich bekannt, dass der Vermisste braune Wanderschuhe mit einer offenen Naht an einem der beiden Schuhe, eine schwarze Trekking-Hose und eine schwarze Fleece-Jacke mit einer farbig abgesetzten dünnen Naht, trägt. Der Mann trägt einen Drei-Tage-Bart und ist zudem abgemagert. 

Hinweise an die Polizei in Eschwege unter Tel. 05651/9250 oder jede weitere Polizeistation.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.