Die Arbeiten sind trotz des langen Winters im Zeitplan: Gebäude soll Ende Mai fertig sein

Platz für 40 Fahrzeuge auf Parkdeck

Im Bau: Hinter der Schlossgalerie entsteht das Parkdeck für rund vierzig Autos. Foto: Sagawe

Eschwege. Etwa 40 Stellplätze entstehen auf dem Parkdeck, das gerade an der Schlossgalerie in Eschwege gebaut wird. Die Arbeiten sind nach Angaben der Stadt einigermaßen im Zeitplan. Trotz des langen Winters soll das Parkhaus Ende Mai fertig sein und im Frühsommer in Betrieb gehen.

Die Stellplätze sind Voraussetzung für den Bestand des Pachtvertrages mit dem Schlossgalerie-Hauptmieter Vockeroth. Der Textileinzelhändler beteiligt sich über die gemeinsame Gesellschaft mit der Stadt Eschwege am Bau und Betrieb des Parkdecks.

Das Projekt wird von Planern und Politik in engem Zusammenhang mit der Umgestaltung des Schlossplatzes gesehen. Das Areal zwischen Schloss und Eingang in die Forstgasse soll von Durchgangsverkehr entlastet und gestalterisch aufgewertet werden.

In dieser Woche hatte sich bereits zum wiederholten Mal der Gestaltungsbeirat mit den Plänen beschäftigt. Dabei war allerdings lediglich die optische Wirkung Thema. Der Beirat befürwortet einen Wettbewerb unter Architekten, die sich Gedanken über die Fassadengestaltung des Eckgebäudes mit Fronten zum Schlossplatz und zur Schildgasse machen sollen. Die ursprünglich geplante Stahlkonstruktion lehnen die Beiratsmitglieder ab. (hs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare